Anzeige

Content Verticals

Die Nische für die Masse

Verticals for the win: Sogenannte Content Verticals spielen in zahlreichen Medienhäusern eine Rolle –  Foto: Stocksy

Mit „Book“ existiert in der „Bild“-Gruppe eine Markenfamilie, die sich auf fünf unterschiedliche Special-Interest-Themen konzentriert. Ein Case über Chancen und Herausforderungen von Content Verticals.

Anzeige

Unsere wichtigste Plattform ist die Homepage“, sagt Nuno Alves über die Distributionsstrategie der Book-Themenwelten, den sogenannten Content Verticals der Bild-Gruppe. 2011, 2013, 2016, 2017 und zuletzt 2019 gestartet, kommen die fünf Onlineportale – Stylebook, Travelbook, Techbook, Fitbook und MyHomebook – auf bemerkenswerte Zahlen: Laut IVW erreichen sie monatlich mehrere Millionen Visits; in der Agof-Auswertung der redaktionellen Medienmarken landeten im August gleich zwei Verticals aus der Reihe in den Top 100. Am stärksten präsentiert sich aktuell Techbook mit täglich 0,16 Millionen Unique Usern. Der Erfolg des Quintetts ist beachtlich. Denn das Gedränge…

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige