Anzeige

Vom Briefing zum Neukunden

Bloss keinen Pitch machen!

Schwimmer im Wasser

"Auch die schönsten Pitchhonorare sind im Verhältnis zum Aufwand rein wirtschaftlich nahezu irrelevant" – Foto: Canva

Der Pitch als Wettbewerb um Aufträge gehört untrennbar zum Werberleben. Ebenso verbreitet aber ist die Abneigung, in Pitches zu gehen. Es ist das reine Geldverbrennen.

Anzeige

Sie sind geliebt und gehasst: Agenturen brauchen Pitches, weil sie die Chance zum Gewinn neuer Kunden bieten. Andererseits setzen Pitchbedingungen die Teilnehmer oft unter massiven Druck. So müssen Agenturen für die Ausarbeitung der gestellten Aufgabe oft eine Summe in sechsstelliger Höhe einkalkulieren. Und die ist vom Pitchhonorar praktisch nie gedeckt – wenn überhaupt eins gezahlt wird. Negativschlagzeilen machte kürzlich die Ausschreibung des ZDF. Viele der mit dem Verfahren befassten Agenturmanager ließen kein gutes Haar an dem Ablauf. Zu groß das……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige