Anzeige

Blueberry Food Studios GmbH

Gruner und Jahr gründet mit Startup neues Food Studio

v.l.n.r.: Hannes Arendholz (Foodboom), Jan Spielhagen (G+J), Sebastian Heinz (Foodboom) in Rothenburgsort, wo in einer Industriehallen neue multimediale Produktionsstätten entstehen. Foto: Mariusz Mocak

Gruner und Jahr gründet gemeinsam mit Foodboom ein neues Studio für Foodproduktionen – gleichzeitig werden am Baumwall Stellen gestrichen.

Anzeige

Der Verlag Gruner und Jahr macht gemeinsame Sache mit dem Hamburger Food-Content-Produzenten Foodboom: zusammen hat man die Blueberry Food Studios GmbH gegründet. Am Firmensitz in Hamburg-Rothenburgsort sollen in neuen multimedialen Produktionsräumen „künftig Rezeptproduktionen für Bewegtbild, Social Media, Digital und Print“ entstehen. Darüber hinaus seien Live-Formate und Branded Content geplant. Im Zuge der Neugründung seien über zehn neue Arbeitsplätze geschaffen worden.

Schließung der Foodproduktion am Baumwall

Gleichzeitig werden laut Pressemitteilung von Gruner und Jahr „die bisherige Versuchsküche und die angegliederten Fotostudios am Baumwall zum Jahresende geschlossen“. Die Abwicklung betrifft auch 15 Mitarbeiter vor Ort. Gespräche mit dem Ziel, Anschlusstätigkeiten auch bei den neugegründeten Blueberry Food Studios zu ermöglichen, liefen bereits mit dem Betriebsrat. (Auch lesenswert: Das passiert mit dem Gruner-und-Jahr-Gebäude)

Produktion für Brigitte, Essen und Trinken, Chefkoch und Beef

Bereits von September an sollen am neuen Standort die Rezepte für Brigitte, Essen und Trinken, Essen und Trinken für jeden Tag, Chefkoch Magazin, Beef und Guido entstehen. Die G+J-Rezeptproduktion soll außerdem von der gesamten Foodboom-Infrastruktur und dem kreativen Umfeld profitieren. Das Startup hat laut Verlag seit 2015 im selben Gebäude seinen Unternehmenssitz, mit einem mittlerweile 60-köpfigen Team, einem Think-Tank aus Food-Stylisten, Foto- und Videografen und Social-Media-Experten.

Das sagen G+J und Foodboom zur Kooperation

Jan Spielhagen, Food-Publisher bei G+J zur Neu-Investition: „Ernährungs- und Genussthemen waren noch nie so populär wie heute. Auf allen Kanälen wachsen die Angebote. Um die Qualitätsinhalte unserer einzigartigen Marken auch weiterhin an unsere Leserinnen und Leser, Userinnen und User zu bringen, müssen wir unsere Kompetenzen und Angebote erweitern. Hierin liegt die große Chance der Blueberry Food Studios. Gemeinsam mit den Gründern von Foodboom wollen wir eine ganz neue Art von Food-Publishing für Leser, User und Werbepartner anbieten.“

Sebastian Heinz und Hannes Arendholz, Gründer und Geschäftsführer von Foodboom äußern sich wie folgt zur Neugründung: „Wir freuen uns sehr, die Produktionsverantwortung für renommierte Flaggschiffe des Foodjournalismus wie Essen und trinken oder Beef übernehmen zu dürfen. In der engen Zusammenarbeit mit G+J können beide Seiten viel voneinander lernen. Gemeinsam wollen wir in die Zukunft der Foodmedien investieren, um gerade auch digitalen Content weiter voranzubringen. Dieses neue spannende Projekt stärkt Foodbooms führende Stellung als Studio-Hotspot für alle Food-Begeisterten.“

ts

Anzeige