Anzeige

Territory-Chefin Sandra Harzer-Kux

"Wir werden weiter investieren"

Sandra Harzer-Kux führt mit Territory die Agentur-Tochter von G+J – Foto: Territory/Charlotte Schreiber

Im Januar wurde Sandra Harzer-Kux das Sprachrohr von Territory, dann kam Corona. Jetzt hat sie zum ersten Mal Zeit durchzu­schnaufen. Mit MEEDIA spricht sie über Veränderungen in der Kommunikation und warum es nicht mehr reicht, nur Agentur-Dienstleister zu sein.

Anzeige

Frau Harzer-Kux, Sie haben die Nachfolge von Soheil -Dastyari angetreten, aber nicht in seiner Position als CEO, sondern als Sprecherin der Geschäftsführung. Soll der zweite Schritt noch folgen?  Nein, das haben wir ganz bewusst so gewählt. Die Position unterstreicht, dass wir uns als Team verstehen. Dass die Geschäftsführer das Team bilden, das Territory führt. Und ich habe die Funktion der Sprecherin. Wir verstehen diese Aufgabe schon sehr gemeinschaftlich. Würden Sie sagen, dass der Wechsel von Dastyari zu Ihnen ein Wechsel…

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige