Anzeige

"Wunsch nach neuen Perspektiven"

Jung von Matt und Sparkasse trennen sich nach fast 30 Jahren

Agentur-Gründer Jean-Remy von Matt arbeitete fast 30 Jahre mit den Sparkassen zusammen – Foto: imago

Die Sparkassen und Jung von Matt – dieses Duo war beinahe 30 Jahre eine Konstante in der Werbebranche. Doch wenn die Banken im kommenden Jahr einen neuen Kreativ-Etat ausschreiben, will die Hamburger Agentur nicht teilnehmen

Anzeige

„Über viele Jahre haben wir mit Jung von Matt sehr eng und sehr erfolgreich zusammengearbeitet“, sagt Christian Achilles, Leiter Kommunikation des DSGV und einer der Co-Leiter des Newsroom der Sparkassen-Finanzgruppe. „Jung von Matt hat einen großen Erfolg daran, dass die Sparkasse seit Jahren die Nr. 1 im Finanzdienstleistungsbereich ist.“ Und dennoch: Ab 2021 wollen die Sparkassen ihre Agentur-Zusammenarbeit „auf eine neue inhaltliche Grundlage stellen“.

Denn Jung von Matt steigt nun vorzeitig aus dem Pitch aus. „Die Arbeit für diese Marke war für uns immer eine Herzenssache, doch nach so langer Zeit ist der Wunsch nach anderen Perspektiven nur verständlich“, sagt Agentur-Gründer Jean-Remy von Matt. „Wir haben Verständnis dafür, dass sich Jung von Matt an dieser Ausschreibung nicht beteiligen möchte“, sagt Arne Münster, Mitglied der Geschäftsleitung des Sparkassen-Finanzportal und einer der Co-Leiter des Newsroom der Sparkassen-Finanzgruppe. „Wir trennen uns im Guten und in höchstem Respekt vor der Arbeit von Jung von Matt.“

seh

Anzeige