Anzeige

#trending Nummer 706 - Dienstag, 7. Juli 2020

die Maskenpflicht, Tilo Prückner und Charlie Daniels, die Beulenpest

Jens Schröder – Illustration: Bertil Brahm

Guten Morgen! Wer die beiden miesen Kicks zur Bundesliga-Relegation sehen konnte – sie liefen ja nur bei DAZN und Prime Video – wird dadurch kein größerer Freund dieser Relegationsspiele geworden sein. Und zu den miesen Kicks passt es, dass Werder Bremen nun mit zwei Unentschieden und beinahe nur durch ein Eigentor in der Bundesliga geblieben ist

Anzeige

#trending // die Maskenpflicht

Spekulationen darüber, dass erste Bundesländer wie Mecklenburg-Vorpommern die Maskenpflicht im Einzelhandel beenden könnten, sorgen in den sozialen Netzwerken seit Sonntag für wilde Diskussionen. Am Sonntag kam ein Welt-Artikel mit der Headline „Der Anfang vom Ende der Maskenpflicht“ auf 17.600 Facebook- und Twitter-Interaktionen, Bild erreichte mit „Ohne Mundschutz in Läden? – Diese Bundesländer wollen Maskenpflicht abschaffen“ 12.900 und RP Online mit „Corona-Schutzmaßnahmen: Mecklenburg-Vorpommern will Maskenpflicht im Handel abschaffen“ 9.300. Insbesondere viele Gegner der Maßnahmen, die sich schon auf ein Ende der Pflicht freuten, sorgten für viele Likes.

Am Montag hingegen war ein Text des Blogs Der Volksverpetzer der erfolgreichste zum Thema: „Hey, Maskengegner! Ihr seid keine „Freiheitskämpfer“, ihr seid Trottel!“ kam auf 12.900 Interaktionen. Zahlreiche Tweets, die in eine ähnliche Richtung gingen, erzielten fünfstellige Zahlen an Likes und Retweets. So sammelte Margarete Stokowski 28.000 solcher Interaktionen mit „Was ist jetzt das Scheißproblem daran eine Scheißmaske in einem Scheißgeschäft zu tragen was sind eure Scheißargumente guten Morgen“ ein, die Heute-Show erreichte 8.100 mit „Deutschland debattiert über die Abschaffung der #Maskenpflicht. Lockdown, Beatmungsgeräte, bleibende Schäden, Arbeitslosigkeit… oder weiter Maske tragen. Es ist echt keine leichte Entscheidung!“ und Ralph Ruthe 8.300 mit „Vorschlag: Leute, die alles abschaffen wollen, was unser Leben bisher sicherer machte, bekommen bei Operationen statt Narkose wieder ein Beißholz. #maskenflicht„.

Auch bei den Politiker-Tweets dominierten diejenigen, die sich gegen ein Ende der Regelung einsetzen. Karl Lauterbach twitterte einen Link zu einem Bild-Kommentar mit der Headline „Gesicht zeigen“ und kommentierte: „Ich sehe es genau anders. Wer ohne Maske einkauft und die Ware mit seinen Droplets kontaminiert oder das Personal und alte Menschen gefährdet mag zwar ’sein Gesicht zeigen‘. Das gleiche nicht zu tun wäre aber ‚Charakter und Verstand zu zeigen‘. Schutzmaske ist keine Vermummung„. 14.100 Likes und Retweets gab es dafür. Markus Söder twitterte „Die Maskenpflicht bleibt bestehen, da das Tragen von Masken eines der wenigen wirksamen Instrumente gegen die Ausbreitung von Corona ist. Wir setzen unseren Kurs von Vorsicht und Umsicht fort, um Risikogruppen zu schützen. Corona ist noch nicht vorbei“ und erzielte damit 12.600 Reaktionen.

#trending // Tilo Prückner und Charlie Daniels

Eine ganze Reihe von Toden bewegte die Nutzer am Montag. So führten gleich drei Verstorbene die deutschen Trending Searches bei Google an: Nach Tilo Prückner suchten mehr als 200.000, nach Ennio Morricone und Nick Cordero mehr als 100.000. In den USA sorgte ein weiterer Verstorbener für die meisten Suchen: Charlie Daniels, ein im Alter von 83 Jahren Country-Musiker sorgte für mehr als 2 Millionen Suchanfragen. Fox News kam mit der Nachricht „Country music legend Charlie Daniels dies at 83“ auf 1,7 Millionen Facebook- und Twitter-Interaktionen – Platz 1 in den US-Social-Media-News-Charts vom Montag.

#trending // die Beulenpest

In Zeiten einer weltweiten Pandemie lassen sich auch mit anderen Krankheitserregern als SARS-CoV2 Klicks und Interaktionen generieren. Einige englischsprachige Medien erzeugten am Montag eine gewisse Panik im Social Web, indem sie über einen Fall der Beulenpest in China berichteten. So erzielte der Express aus Großbritannien 699.000 Facebook- und Twitter-Interaktionen mit „Bubonic Plague: Chinese city issues black death level three plague warning„, CNN kam mit „Bubonic plague: Suspected case in China’s Inner Mongolia“ auf 597.000. Grund zur Panik besteht aber nicht wirklich, es handelt sich um einen einzelnen Fall. Auch im 21. Jahrhundert gibt es regelmäßig Fälle der Krankheit, die im Mittelalter viele Millionen Menschen tötete. So gab es im Sommer 2018 sogar einen Fall im US-Bundesstaat Idaho.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-InteraktionenBild – „Wie kann man so herzlos sein – Hund zweimal an einem Tag ausgesetzt!“ (21.300 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei TwitterDer Volksverpetzer – „Hey, Maskengegner! Ihr seid keine „Freiheitskämpfer“, ihr seid Trottel!“ (2.700 Likes und Shares)

Podcast (Apple Podcasts)Baywatch BerlinDie Stanglwirt-Verschwörung (feat. Joko W.)

Google-SuchbegriffTilo Prückner (200.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteRMS Titanic (69.400 Abrufe am Sonntag) [Der Film Titanic lief bei Sat.1]

Youtube-Video: Stand-Up 4448 STUNDEN BACKSTAGE mit Felix Lobrecht | Doku

Serie (Netflix): The Blacklist

Song (Spotify): Apache 207 – Bläulich (1.104.100 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): Various – Sing Meinen Song – Das Tauschkonzert Vol. 7 Deluxe (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon)Game of Thrones – Staffel 8 (Blu-ray)

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]Animal Crossing: New Horizons (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Sucharit Bhakdi – „Corona Fehlalarm? Zahlen, Daten und Hintergründe“ (Taschenbuch)

#trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige