Anzeige

"We Care, We Do, We Move"

Daimler richtet Corporate Citizenship Aktivitäten neu aus

Grafik ©Daimler

Seit Jahren engagiert sich Daimler auf vielfältige Art und Weise für die soziale und gesellschaftliche Entwicklung weltweit. Jetzt werden die Aktivitäten neu ausgerichtet

Anzeige

Allein im Jahr 2019 wurden national und international mehr als 2.000 Projekte unterstützt. Dazu zählen beispielsweise Initiativen wie ProCent, Mobile Kids, Bon Pasteur oder Genius.

Aus ”We Care” wird ”We Care We Do We Move”

In den letzten Jahren wurde das gesellschaftliche Engagement des Unternehmens unter „Daimler WeCare“ gebündelt. Mit der Weiterentwicklung zur Initiative „We Care, we Do, we Move” richtet der Autobauer die Corporate Citizenship Aktivitäten an seiner Nachhaltigkeitsstrategie aus. Gemeinsam mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wollen die Stuttgarter im Umfeld ihrer Standorte und rund um den Globus einen nachhaltigen Nutzen für das Gemeinwohl stiften.

Die Verpflichtung

Mit der Initiative will sich Daimer verpflichten. WE CARE steht für Verantwortung im Rahmen einer nachhaltigen Geschäftsstrategie. WE DO soll ausdrücken, dass das gesellschaftliche Engagement vom aktiven Einsatz geprägt ist. Mit WE MOVE will der Konzern klarmachen, dass er Positives in der Welt bewegen möchte.

„Daimler setzt sich weltweit mit vielfältigen Aktivitäten für Respekt, Toleranz und Freiheit ein. Als global agierender Konzern ist es uns Anliegen und Verpflichtung zugleich, die soziale und gesellschaftliche Entwicklung überall auf der Welt mit voranzubringen. Unternehmerischer Erfolg ist für uns untrennbar mit gesellschaftlicher Verantwortung verbunden“, erläutert Jörg Howe, Leiter Globale Kommunikation von Daimler, die Neuausrichtung der Corporate Citizenship Aktivitäten.

Updates zum Engagement im Online-TV

Vorgestellt werden die weltweiten Corporate-Citizenship-Initiativen über das neue Online-Format ”We Care We Do We Move TV”. Hier werden die weltweiten Initiativen vorgestellt und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen zu Wort.

In der ersten Folge – die ab heute zu sehen ist – sprechen der sechsmalige Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton und Toto Wolff, Teamchef & Geschäftsführer des Mercedes-AMG-Petronas-Formel-1-Teams, über aktuelle Ereignisse und Entwicklungen, ihre eigenen Erfahrungen, Initiativen und Pläne aber auch über Diversity im Motorsport.

cb

Anzeige