Anzeige

Das Netzwerk wächst

Fred Kogel steigt bei Mediawan Alliance ein

Foto: imago images/ Sven Simon

Kogel soll bei Mediawan Alliance die Rolle des stellvertretenden CEOs übernehmen, sich aber parallel weiter als CEO auf Leonine konzentrieren. Das französische Unternehmen wird auch von KKR mitfinanziert

Anzeige

KKR bleibt Hauptanteilseigner von Leonine. Mediawan Alliance wird einen nicht-kontrollierenden Minderheitsanteil an Leonine übernehmen, sofern Mediawan Alliance im Zuge eines (freiwilligen) öffentlichen Übernahmeangebots mindestens 55% des Grundkapitals und der Stimmrechte (auf vollständig verwässerter Basis) von Mediawan erhält. Der Vollzug der Transaktion unterliegt außerdem der regulatorischen und kartellrechtlichen Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden, hier im speziellen der Länder Frankreich, Deutschland und Österreich.

Mediawan und Leonine zählen zu den wachstumsstarken Akteuren auf dem europäischen Medienmarkt. Beide Unternehmen waren in den letzten Jahren damit beschäftigt, in ihren jeweiligen ein Netzwerk aufzubauen und durch Zukäufe die Marktmacht immer weiter zu steigern. Durch den Eintritt Kogels bei Mediawan Alliance schließen sich die beiden Unternehmen mit ähnlichen Ambitionen zusammen und wollen so ihren Einflussbereich weiter vergrößern.

Fred Kogel, CEO von Leonine und stellvertretender CEO von Mediawan Alliance: „Die Vision, ein pan-europäisches Filmstudio zu schaffen, das die gesamte Wertschöpfungskette des Bewegtbild-Marktes, also Produktion, Distribution und Licensing, in den europäischen Schlüsselländern abdeckt, hat uns bereits seit der Gründung von Leonine inspiriert. Ich freue mich, als stellvertretender CEO in die Mediawan Alliance einzutreten und die vielversprechenden Möglichkeiten im Hinblick auf zukünftige Kooperationen und Koproduktionen zwischen Mediawan und Leonine gemeinsam mit meinem Leonine Team auszuloten. Für alle Leonine Unternehmen ist dies, ein Jahr nach Gründung, ein weiterer großer Schritt nach vorne, um unsere Partner und Kunden in Deutschland noch besser mit Premium-Inhalten bedienen zu können und um allen kreativen Talenten weitere Möglichkeiten – auch über die Grenzen Deutschlands hinaus – zu eröffnen.“

Philipp Freise, Partner und Co-Leiter Private Equity EMEA bei KKR: „In nur einem Jahr hat sich Leonine zu einem der attraktivsten Content-Häuser in Europa entwickelt – und diese Reise ist noch nicht zu Ende. Deshalb freuen wir uns darauf, als Mehrheitseigentümer von Leonine den weiteren Weg gemeinsam mit Fred Kogel und seinem Team auch in Zukunft eng und partnerschaftlich zu begleiten.“

Über Mediawan: Mediawan wurde Ende 2015 von Pierre-Antoine Capton, Xavier Niel und Matthieu Pigasse gegründet und entwickelte sich schnell zu einem der wichtigsten unabhängigen europäischen Studios mit Fokus auf die Produktion von Premium-Inhalten. Mediawan bringt erstklassige Talente im Bereich der Content Produktion über alle Bereiche hinweg zusammen: bei der Produktion von Drama, Dokumentationen und Animationen (Mediawan Originals und Mediawan Animation), der Distribution von Content (Mediawan Rights) und der Verbreitung auf Kanälen und digitalen Diensten (Mediawan Thematics). Zu Mediawan gehören derzeit 29 Produktionsfirmen.

Mehr zu Leonine und Fred Kogel:

Anzeige