Anzeige

Coronakrise

Magna Forecast: Werbeumsätze auf historischem Tief

Werbeeinbruch: Besonders Out of Home ist betroffen Foto: Imago

Ausnahmslos alle Mediengattungen könnten mit einem Minus aus dem Krisen-Jahr 2020 gehen – und das weltweit. Besonders Out of Home und Print sind von der negativen Prognose betroffen

Anzeige

Das geht aus dem aktuellen Adspend-Forecast von Magna hervor. Damit verzeichnet die Mediaeinkaufgesellschaft erstmals nach zehn aufeinanderfolgenden starken Jahren einen Rückgang des globalen Werbemarkts. Für den deutschen Markt rechnet Maga mit bis zu zweistelligen Verlusten.

So könnten die Netto-Investitionen in Außenwerbung 2020 um 21 Prozent einbrechen, die in Zeitungen und Zeitschriften um 19 Prozent. Auch das Fernsehen könnte hart getroffen werden. Der Prognose zufolge müssten sich Seven-One Media, IP Deutschland & Co auf einen Rückgang der TV-Werbeausgaben um 15 Prozent einstellen. Radiowerbung könnte mit einem Verlust von 12 Prozent ins neue Jahr starten. Insgesamt sollten die Werbeumsätze der nicht-digitalen Kanäle von OOH, Print, TV und Radio um 18 Prozent sinken, so die Prognose der IPG-Tochter Magna.

Magna: Werbeumsätze des Jahres 2019 könnten erst 2023 erreicht werden

Doch nicht nur die klassischen Medien sind von den Folgen der Coronakrise betroffen, auch im digitalen Bereich werde mit einem Rückgang der Werbeumsätze gerechnet. Dabei rechnet Magna mit einem Verlust zwei Prozent.

Im internationalen Vergleich komme Deutschland jedoch noch glimpflich davon. Laut Magna Global würden die Netto-Werbeinvestitionen hierzulande in diesem Jahr um 10,5 Prozent auf 20,6 Mrd. Euro zurückgehen. Für Frankreich rechne Magna mit minus 13 Prozent, für Italien und Spanien mit jeweils minus 15 Prozent.

Trotzdem dürfte das kommende Jahr wieder besser ausschauen. Stand jetzt geht Magna davon aus, dass die Werbung im kommenden Jahr um sieben Prozent ansteigen dürfte. Die Werbeumsätze des Jahres 2019 könnten bei einem weiteren jährlichen Wachstum von im Schnitt zwei Prozent allerdings erst 2023 wieder erreicht werden.

Anzeige