Anzeige

#trending

Black Lives Matter, Carolin Kebekus‘ Rassismus-Brennpunkt, das Beachhotel Sahlenburg

Jens Schröder – Illustration: Bertil Brahm

Guten Morgen! Du weißt, dass der Sommer da ist, wenn der Tatort in seine Sommerpause geht. Gestern lief mit „Lass den Mond am Himmel stehn“ der starke Abschluss der Tatort-Saison 2019/2020. Nach einem Polizeiruf am kommenden Sonntag werden dann ab dem 21. Juni an elf Sonntagen Wunsch-Tatorte gezeigt. Das Publikum wählt aus den „50 beim Publikum besonders erfolgreichen ‚Tatort‘-Krimis der letzten 25 Jahre“. Ich bin gespannt.

Anzeige

#trending // Black Lives Matter

Die Demonstrationen in Folge des Todes von George Floyd bleiben das prägende Thema in den sozialen Netzwerken – international. Am Sonntag sorgte u.a. eine Aktion in Bristol für viele Reaktionen. Dort hatten Demonstranten eine Statue des Sklavendhändlers Edward Colston, die 1895 erreichtet worden war, abmontiert und im Hafenbecken versenkt. Der Independent sammelte mit dem Artikel „Black Lives Matter protesters in Bristol pull down and throw statue of 17th-century slave trader into river“ bis zum späten Sonntagabend 529.000 Facebook- und Twitter-Interaktionen ein – so viele wie weltweit kein anderer journalistischer Artikel des Tages.

Donald Trump gerät unterdessen zunehmend unter Druck. Nicht nur, dass seine Zustimmungsrate mit 41,7 Prozent so schwach wie seit November nicht mehr ist, auch eigentliche Parteifreunde rücken von ihm ab. So haben am Wochenende George W. Bush und Mitt Romney bekannt gegeben, dass sie Trump bei der Wahl im November nicht unterstützen werden, der ehemalige Vier-Sterne-General und Außenminister Colin Powell sagte sogar, dass er den Trump-Konkurrenten Joe Biden wählen wolle.

Eine Reihe von Artikeln zu diesem Themenkomplex landete am Sonntag weit oben in den internationalen Social-Media-News-Charts: die New York Times mit „Bush, Romney and Colin Powell Won’t Support Trump Re-Election“ und 233.000 Interaktionen, Reuters mit „Saying Trump ‚drifted away‘ from Constitution, Colin Powell picks Biden“ und 232.000, The Daily Wire mit „George W. Bush, Mitt Romney Won’t Support Trump In 2020: Report“ und sogar 237.000, sowie CNN mit „Colin Powell: Trump has ‚drifted away‘ from the Constitution“ und 183.000.

In Deutschland sammelten Artikel zu den Demos in Deutschland die meisten Interaktionen des Wochenendes ein: die B.Z. mit „Ohne Corona-Abstand gegen Rassismus: Alex platzt aus allen Nähten! Flaschenwürfe, Journalist verletzt“ und 28.700 Interaktionen, der Kölner Stadt-Anzeiger mit „‚America we see you‘: Tausende Teilnehmer bei Anti-Rassismus-Demo in Köln“ und 20.100, nochmal die B.Z. mit „Randalierende ziehen Spur der Verwüstung in Neukölln“ und 18.800, der NDR mit „Tausende bei Demos gegen Rassismus in Hamburg“ und 15.400, sowie die Mopo mit „Mega-Demo am Jungfernstieg: 9000 Hamburger protestieren gegen Rassismus – bewegende Aktionen“ und 13.000 Likes & Co.

#trending // Carolin Kebekus‘ Rassismus-Brennpunkt

Für ein bewegendes TV-Highlight sorgte Carolin Kebekus in ihrer ARD-Show am späten Donnerstagabend. Die begann nämlich mit einem von Shary Reeves moderierten Brennpunkt zum Thema Rassismus. „Ein paar Sisters and Brothers“ aus Deutschland mit dunkler Haut erzählen dort von ihren Erlebnissen mit Rassismus. In Folge der TV-Ausstrahlung sorgten die eindrucksvollen 12:14 Minuten am Wochenende auch im Social Web für Aufsehen. Auf Youtube wurden sie bis zum späten Sonntagabend 630.000 mal angeschaut, auf Facebook bereits 1,75 Millionen mal.

#trending // das Beachhotel Sahlenburg

Ein Hotel an der niedersächsischen Nordseeküste hat dem Radio-Bremen-TV-Magazin buten un binnen am Wochenende einen großen Social-Media-Erfolg beschert. Der Grund steht schon in der Headline des entsprechenden Artikels: „In diesem Hotel in Cuxhaven sind dicke Menschen nicht willkommen„. Zu lesen ist dort u.a.: „Dass schwere Menschen hier nicht willkommen sind, macht die Hotelbesitzerin schon bei der Buchung klar: ‚Aus Haftungsgründen weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass das Interieur unseres Hauses für Menschen mit einem Körpergewicht von mehr als 130 kg nicht geeignet ist“, steht auf der Internetseite des ‚Beachhotels Sahlenburg‘.“ Und: „Das Konzept ist wahrscheinlich zumindest in Cuxhaven einzigartig: keine Kinder, absolutes Rauchverbot und keine Gäste mit mehr als 130 Kilogramm Körpergewicht. Das Hotel sollte anders sein, anders als alle anderen: ‚Wir wollten nichts, was irgendeiner Kette oder irgendwelchen Standards entspricht, sondern etwas, was mal aus dem Rahmen fällt. Ich bin dieses Uniforme einfach leid.'“

102.700 Facebook- und Twitter-Interaktionen kamen bis zum späten Sonntagabend zusammen, erfolgreicher war in den jüngsten vier Wochen kein anderer deutschsprachiger journalistischer Artikel im Social Web. Natürlich bestanden die meisten Reaktionen aus Empörung. So heftig, dass es auf der Facebook-Seite von bunten un binnen u.a. hieß: „Liebe Leute, wenn ihr hier diskutiert, bleibt bitte sachlich. Beleidigungen sind nicht konstruktiv und helfen bei keiner Argumentation.“

Nicht nur auf Twitter und Facebook artikulierte sich die große Empörungswelle, auch auf den Bewertungsplattformen. Dort wurden Meinungen zum Beachhotel Sahlenburg dann vielfach gestoppt. Tripadvisor schrieb z.B.: „Aufgrund eines aktuellen Ereignisses, das die Aufmerksamkeit der Medien erregt hat und einen Anstieg an Bewertungseinreichungen zur Folgen hatte, die keine persönlichen Erlebnisse widerspiegeln, werden wir für diesen Eintrag vorübergehend keine neuen Bewertungen veröffentlichen. Sollten Sie dieses Unternehmen besucht haben und uns von Ihrer persönlichen Erfahrung berichten wollen, schauen Sie bald wieder vorbei. Wir freuen uns auf Ihre Bewertung!“

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-InteraktionenBild – „Missbrauchsfall Münster – Tatverdächtige arbeitete als Erzieherin in Kita!“ (16.900 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei TwitterWelt – „Mehr als jeder dritte Asylbewerber reiste per Flugzeug ein“ (1.600 Likes und Shares)

Podcast (Apple Podcasts)Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten – „(46) Update bestätigt Viruslast-Studie

Google-SuchbegriffWerder Bremen gegen Wolfsburg (100.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteTodesfall George Floyd (73.500 Abrufe am Samstag)

Youtube-Video: Julia Beautx – „YOUTUBER FACE MORPH mit BESTRAFUNG mit @Joey’s Jungle

Serie (Netflix)Tote Mädchen lügen nicht

Song (Spotify): Apache 207 – „Boot“ (839.400 Stream-Abrufe aus Deutschland am Samstag)

Musik (Amazon): Thomas Anders & Florian Silbereisen – „Das Album“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon)1917 (Blu-ray)

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]Animal Crossing: New Horizons (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Sucharit Bhakdi – „Corona Fehlalarm?: Daten, Fakten, Hintergründe“ (Taschenbuch)

#trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige