Anzeige

#trending

Drosten vs. Kekulé, Donald Trumps „Executive Order on Preventing Online Censorship“, Lady Gaga

Jens Schröder – Illustration: Bertil Brahm

Guten Morgen! Ich bekomme derzeit einige Mails, dass es seit dem Relaunch unserer MEEDIA-Website schwierig ist, die #trending-Ausgaben der vergangenen Tage und Wochen zu finden. Die aktuell einfachste Lösung: Gehen Sie auf mein Autoren-Profil, dort finden sie alle Ausgaben. Bis nächsten Mittwoch müssen Sie sich auch mit dieser und alten Ausgaben zufrieden geben, #trending macht eine kleine Pfingst-Pause.

Anzeige

#trending // Drosten vs. Kekulé

Der Konflikt um eine Studie des Virologen Christian Drosten setzt sich fort. Nach der Bild-Kampagne gegen Drosten meldete sich Arzt und Biochemiker Alexander Kekulé via Tagesspiegel zu Wort. Er schreibt dort u.a.: „Doch spätestens eine Woche nach der Veröffentlichung war in der Fachwelt klar, dass Drosten sich geirrt hatte. In einer akribischen Aufarbeitung wies der Züricher Biostatistiker Leonhard Held gleich mehrere methodische Fehler nach, die das proklamierte Ergebnis der Charité-Studie unhaltbar machen. Die Kritik wurde mittlerweile durch mindestens drei weitere Statistiker bestätigt.“ Und: „Warum der im Umgang mit den Medien versierte, erfahrene Forscher und Politikberater die Vorveröffentlichung nicht einfach zurückgezogen und stattdessen der ‚Bild‘ eine unnötige Angriffsfläche gegeben hat, ist schwer nachvollziehbar.“

Der Artikel, dessen ursprüngliche Headline „Warum Drosten und sein Team ihre Arbeit hätten zurückziehen müssen“ später in „Die Statistik neu zu berechnen, kann die aktuelle Arbeit nicht retten“ geändert wurde, sammelte bei Facebook und Twitter bis zum späten Abend 30.500 Interaktionen ein. Und lieferte natürlich neue Munition für Bild. Dort legte man mit dem Artikel „Professor Kekulé kritisiert Professor Drosten wegen Kinder-Studie: Der Streit der Virologen“ nach.

Überraschend und irritierend: Christian Drosten, der auf die Bild-Kampagne in seinem NDR-Podcast noch sehr sachlich und entspannt reagiert hatte, veröffentlichte auf Twitter eine Reihe von Posts, in denen er Alexander Kekulé massiv angreift und ihm etwas verklausuliert Ahnungslosigkeit vorwirft. Drosten: „Kekulé macht Stimmung. Seine Darstellung ist tendenziös. Er kennt unsere Daten nicht und zitiert falsch. Kekulé selbst könnte man nicht kritisieren, dazu müsste er erstmal etwas publizieren.“ Und als Antwort auf einen Tweet mit dem Inhalt „Wenn jetzt die Wissenschaftler öffentlich aufeinander einprügeln, gewinnt am Ende die Bild“: „So sieht es aus. Kekulé ist zum Glück bisher der Einzige, der sich so verhält. In unserer Community spielt er keine Rolle.

Auch wenn Drosten objektiven Daten zufolge durchaus Recht hat – Kekulés letzte wissenschaftliche Veröffentlichung stammt laut Scopus aus dem Jahr 2017 und die Zahl der Zitierungen seiner 32 Arbeiten liegt mit 1.178 meilenweit hinter den 21.613 Zitierungen der 391 Drosten-Texte – überrascht Drostens dünnhäutige Reaktion dennoch. Hätte er einfach zu den Kekulé-Vorwürfen geschwiegen, wäre der Tagesspiegel-Text womöglich auch gar nicht so populär geworden, denn 27.600 der 30.500 Interaktionen stammen aus Drostens Tweet.

#trending // Donald Trumps „Executive Order on Preventing Online Censorship“

Er hat es wahr gemacht: Donald Trump hat seiner Ankündigungen Taten folgen lassen und geht nun offiziell gegen soziale Netzwerke, insbesondere Twitter, vor. Am Donnerstag unterschrieb er eine „Executive Order on Preventing Online Censorship“, also einen Erlass, um Online-Zensur zu verhindern. Der Erlass ist eine direkte Folge der Maßnahme Twitters, das zwei Tweets von Trump mit einem blauen Ausrufezeichen und Links zu Fact Checks versehen hatte (siehe #trending vom 27. Mai).

Trumps Erlass sorgte innerhalb kurzer Zeit für viele Diskussionen, CNN sammelte mit dem Artikel „Trump signs executive order targeting social media companies“ 239.000 Interaktionen auf Facebook und Twitter ein, NPR mit „Trump Signs Executive Order To Weaken Social Media Companies“ 223.000 und Fox News mit „Trump signs social media executive order that calls for removal of liability protections over ‚censoring‘“ 214.000.

Ob Trumps Erlass tatsächlich etwas an der Rechtslage ändert, ist fraglich. NPR schreibt in obigem Artikel: „Legal experts greeted the order with heavy skepticism, saying, absent a new law passed by Congress, it would not be legally binding“ und „The order was ‚a very, very clear piece of political theater,‘ Klonick [ein Jura-Professor aus New York] told NPR, adding that the action is ‚unlikely to have any kind of weight or authority.'“

#trending // Lady Gaga

Der zweite Hit innerhalb weniger Tage für Lady Gaga. Nachdem der Videoclip zum Song „Rain on me“, den sie mit Ariana Grande veröffentlicht hatte, auf ihrem eigenen Youtube-Kanal inzwischen bei 59,2 Millionen Views liegt, erreichte „Sour Candy“, eine Kooperation mit der südkoreanischen Girlgroup Blackpink – noch als reiner Audiostream ohne Video – innerhalb von 13 Stunden 14,1 Millionen Abrufe auf Youtube. Beide Songs stammen aus Lady Gagas neuem Album „Chromatica“, das am heutigen Freitag erschienen ist.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-InteraktionenDer Tagesspiegel – „Warum Drosten und sein Team ihre Arbeit hätten zurückziehen müssen“ (30.500 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei TwitterDer Tagesspiegel – „Warum Drosten und sein Team ihre Arbeit hätten zurückziehen müssen“ (28.800 Likes und Shares)

Podcast (Apple Podcasts)Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten – „(43) Das Leben nach draußen verlagern

Google-SuchbegriffIrm Hermann (200.000+ Suchen) [verstorbene Schauspielerin]

Wikipedia-SeiteRenate Krößner (36.400 Abrufe am Mittwoch) [verstorbene Schauspielerin]

Youtube-Video: NASA – „Making History: NASA and SpaceX Launch Astronauts to Space! (#LaunchAmerica Attempt May 27, 2020)

Serie (Netflix)Der Denver-Clan

Song (Spotify): Bonez MC – „Roadrunner“ (747.600 Stream-Abrufe aus Deutschland am Mittwoch)

Musik (Amazon): Bushido – „Sonny Black II (Exklusiv bei Amazon.de)“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon)1917 (Blu-ray)

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]Animal Crossing: New Horizons (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Suzanne Collins – „Die Tribute von Panem X: Das Lied von Vogel und Schlange“ (Gebundene Ausgabe)

#trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige