Anzeige

Gabor Steingart

Media Pioneer startet Bezahlmodell

Foto: Media Pioneer

Das Berliner Medien-Startup MEDIA PIONEER des Journalisten Gabor Steingart startet ein Mitgliederkonzept mit Bezahlmodell. Steingarts „Morning-Briefing“-Newsletter soll aber weiter kostenlos bleiben. Die Pioneer-Mitgliedschaft beginne zusammen mit einem neuen werktäglichen Newsletter „Hauptstadt Briefing“ von Chefredakteur Michael Bröcker und dessen Stellvertreter Gordon Repinski.

Anzeige

Über einen Monatsbeitrag bekommen Nutzer zukünftig Zugriff zu allen digitalen Inhalten wie Briefings, Podcasts, Live-Streams und Infografiken sowie einen exklusiven Zugang zum Redaktionsschiff „ThePioneer One“.

Zugleich hieß es, Steingarts „Morning Briefing“ bleibe weiterhin kostenlos. Alle journalistischen Formate sollen auch künftig werbefrei bleiben und werden unter der Dachmarke „ThePioneer“ gebündelt. Dazu wurde auch eine gleichnamige Webseite eingerichtet.

„The Pioneer One“ patrouilliert bald durch Berlin

Das Redaktiosschiff trat gestern seine Jungfernfahrt von Niederkassel, Nordrhein-Westfalen, wo es gefertigt wurde aus nach Berlin an. Ab 18. Mai werde das Schiff dann täglich auf der Spree im Berliner Regierungsviertel unterwegs sein. Nach den Corona-Einschränkungen soll es mit Veranstaltungen dann auch den Mitgliedern offen stehen.

Bekannt ist Steingarts Unternehmen Media Pioneer vor allem für seinen täglichen Newsletter „Morning Briefing“ und den dazugehörigen Podcast. Steingart und das Management halten die Mehrheit der Unternehmensanteile, rund ein Drittel zudem der Medienkonzern Axel Springer. Ein weiterer Teil der Anteile soll nach Firmenangaben nach der Umwandlung der GmbH in eine AG Lesern und Hörern zum Kauf angeboten werden.

Gründer und Herausgeber von „The Pioneer , Gabor Steingart, sagte: „Das erste Redaktionsschiff der Welt, ‘The Pioneer One’, verkörpert unsere Ambition auf demokratische Machtkontrolle. Deshalb patrouillieren wir im Regierungsviertel.“

dpa/ lk

Anzeige