Anzeige

#trending: Michael Maiers „kippende Stimmung“, Donald Trumps Desinfektionsmittel, Brad Pitts Dr.-Fauci-Parodie

Guten Morgen! Meine beiden Kinder (9 und 5) sind neuerdings große Queen-Fans. Wenn sie Alexa bitten, Musik zu spielen (die einzige Funktion, für die das Ding bei uns überhaupt genutzt wird), so wünschen sie sich derzeit ausschließlich Queen-Songs. Ein Versuch, sie für aktuelle Hits zu interessieren, schlug am Wochenende hingegen völlig fehl. Komplettes Desinteresse. Es muss etwas in diesen Klassikern stecken – vorher hörten sie sehr gern die Beatles – das Kinder auf irgendeine Art berührt oder neugierig macht.

Anzeige

#trending // Michael Maiers „kippende Stimmung“

Ein Kommentar des Herausgebers der Berliner Zeitung, Michael Maier, hat am Wochenende die meisten Social-Media-Interaktionen aller deutschsprachiger Texte generiert. Unter der Headline „Die Stimmung wird kippen“ macht Maier seinem Unmut und seiner kippenden Stimmung Luft. Die Politik habe „jedes Maß verloren“, die Masken seien „erst der Anfang“ und es werde „keine schöne, neue Welt“.

Nun kann man ja durchaus diskutieren über die Maßnahmen, über Öffnungen, über all die Auswirkungen, die eben diese Maßnahmen haben: auf Familien, auf Kinder, auf Großeltern, auf die vielen Menschen, die ihren Job verlieren, auf Unternehmer. Und. So. Weiter. Ein so fundamental-kritischer Kommentar wie der von Maier taugt meiner Meinung nach aber nicht wirklich als Beitrag für eine sachliche Diskussion.

Maier schreibt:

„Man macht sich kaum eine Vorstellung, wie sehr sich unser Lebensgefühl und unser soziales Verhalten ändern werden, wenn wir überall Maskenmännern und Maskenfrauen in die Augen schauen werden.“

Weiß Maier, dass man außerhalb von Bussen, Bahnen und Geschäften gar keine Masken tragen muss?

„Der Kernfehler der meisten Corona-Maßnahmen nach dem Shutdown besteht in der totalen Fehleinschätzung der Politik über die Grenzen ihres Wirkens.“

Hat Maier wissenschaftliche Untersuchungen in Auftrag gegeben, die zeigen, welche Maßnahme welche Wirkung hatte? Oder wie kommt so eine extreme Behauptung zustande?

„An Krebs und Rauschmitteln sterben wesentlich mehr Menschen als an Corona.“

Nun wird die Pandemie also nicht mehr nur mit der Grippe verglichen, sondern auch noch mit Krebs und Alkoholsucht.

Anhänger hat der umstrittene Kommentar den Facebook- und Twitter-Posts zufolge vor allem in AfD-Kreisen gefunden. Und auf Seiten mit Namen wie „Thilo Sarrazin pur“, „Glaub nicht alles!“, „Die Wahrheit liegt auf der anderen Seite“, „Die Systemkritiker“, „Merkel muss weg Mittwoch“, „KEINER MACHT UNS MUNDTOT“, etc.

Nur rund 6.000 der 224.500 Likes, Shares & Co. stammen von der Facebook-Seite der Berliner Zeitung. Auch dort gibt es recht viel Zustimmung für Maier. Aber auch Kommentare wie „Vielleicht sollten sich die, die diesen Artikel gut finden, noch einmal die Videos vom Massensterben in Italien und New York anschauen.“, „Krass, wie Menschen am durchdrehen sind, wenn die Dinge nicht ihren gewohnten Gang gehen. Der Herr Maier kann einem ja schon fast leid tun, so fertig ist er mit den Nerven.“ oder „Der Vergleich zu Alkoholismus oder Krebs ist vollkommen irr. Diese Pandemie ist unvergleichlich. Hier gibt es keine Blaupausen. „Die Politik“ handelt zur Zeit mit Augenmaß und Verantwortung.“

#trending // Michael Maiers „kippende Stimmung“

Ein Kommentar des Herausgebers der Berliner Zeitung, Michael Maier, hat am Wochenende die meisten Social-Media-Interaktionen aller deutschsprachiger Texte generiert. Unter der Headline „Die Stimmung wird kippen“ macht Maier seinem Unmut und seiner kippenden Stimmung Luft. Die Politik habe „jedes Maß verloren“, die Masken seien „erst der Anfang“ und es werde „keine schöne, neue Welt“.

Nun kann man ja durchaus diskutieren über die Maßnahmen, über Öffnungen, über all die Auswirkungen, die eben diese Maßnahmen haben: auf Familien, auf Kinder, auf Großeltern, auf die vielen Menschen, die ihren Job verlieren, auf Unternehmer. Und. So. Weiter. Ein so fundamental-kritischer Kommentar wie der von Maier taugt meiner Meinung nach aber nicht wirklich als Beitrag für eine sachliche Diskussion.

Maier schreibt:

„Man macht sich kaum eine Vorstellung, wie sehr sich unser Lebensgefühl und unser soziales Verhalten ändern werden, wenn wir überall Maskenmännern und Maskenfrauen in die Augen schauen werden.“

Weiß Maier, dass man außerhalb von Bussen, Bahnen und Geschäften gar keine Masken tragen muss?

„Der Kernfehler der meisten Corona-Maßnahmen nach dem Shutdown besteht in der totalen Fehleinschätzung der Politik über die Grenzen ihres Wirkens.“

Hat Maier wissenschaftliche Untersuchungen in Auftrag gegeben, die zeigen, welche Maßnahme welche Wirkung hatte? Oder wie kommt so eine extreme Behauptung zustande?

„An Krebs und Rauschmitteln sterben wesentlich mehr Menschen als an Corona.“

Nun wird die Pandemie also nicht mehr nur mit der Grippe verglichen, sondern auch noch mit Krebs und Alkoholsucht.

Anhänger hat der umstrittene Kommentar den Facebook- und Twitter-Posts zufolge vor allem in AfD-Kreisen gefunden. Und auf Seiten mit Namen wie „Thilo Sarrazin pur“, „Glaub nicht alles!“, „Die Wahrheit liegt auf der anderen Seite“, „Die Systemkritiker“, „Merkel muss weg Mittwoch“, „KEINER MACHT UNS MUNDTOT“, etc.

Nur rund 6.000 der 224.500 Likes, Shares & Co. stammen von der Facebook-Seite der Berliner Zeitung. Auch dort gibt es recht viel Zustimmung für Maier. Aber auch Kommentare wie „Vielleicht sollten sich die, die diesen Artikel gut finden, noch einmal die Videos vom Massensterben in Italien und New York anschauen.“, „Krass, wie Menschen am durchdrehen sind, wenn die Dinge nicht ihren gewohnten Gang gehen. Der Herr Maier kann einem ja schon fast leid tun, so fertig ist er mit den Nerven.“ oder „Der Vergleich zu Alkoholismus oder Krebs ist vollkommen irr. Diese Pandemie ist unvergleichlich. Hier gibt es keine Blaupausen. „Die Politik“ handelt zur Zeit mit Augenmaß und Verantwortung.“

#trending // Michael Maiers „kippende Stimmung“

Ein Kommentar des Herausgebers der Berliner Zeitung, Michael Maier, hat am Wochenende die meisten Social-Media-Interaktionen aller deutschsprachiger Texte generiert. Unter der Headline „Die Stimmung wird kippen“ macht Maier seinem Unmut und seiner kippenden Stimmung Luft. Die Politik habe „jedes Maß verloren“, die Masken seien „erst der Anfang“ und es werde „keine schöne, neue Welt“.

Nun kann man ja durchaus diskutieren über die Maßnahmen, über Öffnungen, über all die Auswirkungen, die eben diese Maßnahmen haben: auf Familien, auf Kinder, auf Großeltern, auf die vielen Menschen, die ihren Job verlieren, auf Unternehmer. Und. So. Weiter. Ein so fundamental-kritischer Kommentar wie der von Maier taugt meiner Meinung nach aber nicht wirklich als Beitrag für eine sachliche Diskussion.

Maier schreibt:

„Man macht sich kaum eine Vorstellung, wie sehr sich unser Lebensgefühl und unser soziales Verhalten ändern werden, wenn wir überall Maskenmännern und Maskenfrauen in die Augen schauen werden.“

Weiß Maier, dass man außerhalb von Bussen, Bahnen und Geschäften gar keine Masken tragen muss?

„Der Kernfehler der meisten Corona-Maßnahmen nach dem Shutdown besteht in der totalen Fehleinschätzung der Politik über die Grenzen ihres Wirkens.“

Hat Maier wissenschaftliche Untersuchungen in Auftrag gegeben, die zeigen, welche Maßnahme welche Wirkung hatte? Oder wie kommt so eine extreme Behauptung zustande?

„An Krebs und Rauschmitteln sterben wesentlich mehr Menschen als an Corona.“

Nun wird die Pandemie also nicht mehr nur mit der Grippe verglichen, sondern auch noch mit Krebs und Alkoholsucht.

Anhänger hat der umstrittene Kommentar den Facebook- und Twitter-Posts zufolge vor allem in AfD-Kreisen gefunden. Und auf Seiten mit Namen wie „Thilo Sarrazin pur“, „Glaub nicht alles!“, „Die Wahrheit liegt auf der anderen Seite“, „Die Systemkritiker“, „Merkel muss weg Mittwoch“, „KEINER MACHT UNS MUNDTOT“, etc.

Nur rund 6.000 der 224.500 Likes, Shares & Co. stammen von der Facebook-Seite der Berliner Zeitung. Auch dort gibt es recht viel Zustimmung für Maier. Aber auch Kommentare wie „Vielleicht sollten sich die, die diesen Artikel gut finden, noch einmal die Videos vom Massensterben in Italien und New York anschauen.“, „Krass, wie Menschen am durchdrehen sind, wenn die Dinge nicht ihren gewohnten Gang gehen. Der Herr Maier kann einem ja schon fast leid tun, so fertig ist er mit den Nerven.“ oder „Der Vergleich zu Alkoholismus oder Krebs ist vollkommen irr. Diese Pandemie ist unvergleichlich. Hier gibt es keine Blaupausen. „Die Politik“ handelt zur Zeit mit Augenmaß und Verantwortung.“

#trending // Donald Trumps Desinfektionsmittel

Der US-Präsident machte in den vergangenen Tagen mit Aussagen auf seiner Pressekonferenz von sich reden, in denen er seine komplette Unwissenheit in Sachen Medizin offenbarte. Er äußerte z.B. die Idee, Desinfektionsmittel zu spritzen, wenn die doch das Virus – außerhalb des menschlichen Körpers – innerhalb von einer Minute abtöten würden.

NBC News sammelte mit dem Artikel „Trump suggests ‚injection‘ of disinfectant to beat coronavirus and ‚clean‘ the lungs“ unglaubliche 6,3 Mio. Interaktionen auf Facebook und Twitter ein – eine Zahl, bei der ich mich nicht erinnern kann, wann sie ein einzelner Artikel zuletzt erreicht hat. Der Artikel „‚It’s irresponsible and it’s dangerous‘: Experts rip Trump’s idea of injecting disinfectant to treat COVID-19„, ebenfalls von NBC News, erreichte weitere 2,2 Mio. Interaktionen, diverse andere Medien von CNN über Mail Online bis zur BBC erzielten ebenfalls siebenstellige Interaktionsraten mit dem Thema.

Hillary Clinton reagierte auf die Ideen ihres ehemaligen Wahl-Konkurrenten mit dem Tweet: „Please don’t poison yourself because Donald Trump thinks it could be a good idea“ und erzielte damit 714.000 Likes und Retweets. In Deutschland sammelte die Heute-Show 34.000 Reaktionen auf Facebook ein – mit dem Post „Donald Trump spekuliert, ob eine Injektion von Desinfektionsmittel sinnvoll wäre. Der Gedanke kam ihm nach seiner morgendlichen Tasse Lack.“ Die Postillon-Satire „Trump: ‚Ich spritze mir selbst seit Jahren Desinfektionsmittel – und hat es mir geschadet?‘“ erreichte sogar 84.000 Likes & Co. auf Facebook und Twitter.

#trending // Donald Trumps Desinfektionsmittel

Der US-Präsident machte in den vergangenen Tagen mit Aussagen auf seiner Pressekonferenz von sich reden, in denen er seine komplette Unwissenheit in Sachen Medizin offenbarte. Er äußerte z.B. die Idee, Desinfektionsmittel zu spritzen, wenn die doch das Virus – außerhalb des menschlichen Körpers – innerhalb von einer Minute abtöten würden.

NBC News sammelte mit dem Artikel „Trump suggests ‚injection‘ of disinfectant to beat coronavirus and ‚clean‘ the lungs“ unglaubliche 6,3 Mio. Interaktionen auf Facebook und Twitter ein – eine Zahl, bei der ich mich nicht erinnern kann, wann sie ein einzelner Artikel zuletzt erreicht hat. Der Artikel „‚It’s irresponsible and it’s dangerous‘: Experts rip Trump’s idea of injecting disinfectant to treat COVID-19„, ebenfalls von NBC News, erreichte weitere 2,2 Mio. Interaktionen, diverse andere Medien von CNN über Mail Online bis zur BBC erzielten ebenfalls siebenstellige Interaktionsraten mit dem Thema.

Hillary Clinton reagierte auf die Ideen ihres ehemaligen Wahl-Konkurrenten mit dem Tweet: „Please don’t poison yourself because Donald Trump thinks it could be a good idea“ und erzielte damit 714.000 Likes und Retweets. In Deutschland sammelte die Heute-Show 34.000 Reaktionen auf Facebook ein – mit dem Post „Donald Trump spekuliert, ob eine Injektion von Desinfektionsmittel sinnvoll wäre. Der Gedanke kam ihm nach seiner morgendlichen Tasse Lack.“ Die Postillon-Satire „Trump: ‚Ich spritze mir selbst seit Jahren Desinfektionsmittel – und hat es mir geschadet?‘“ erreichte sogar 84.000 Likes & Co. auf Facebook und Twitter.

#trending // Donald Trumps Desinfektionsmittel

Der US-Präsident machte in den vergangenen Tagen mit Aussagen auf seiner Pressekonferenz von sich reden, in denen er seine komplette Unwissenheit in Sachen Medizin offenbarte. Er äußerte z.B. die Idee, Desinfektionsmittel zu spritzen, wenn die doch das Virus – außerhalb des menschlichen Körpers – innerhalb von einer Minute abtöten würden.

NBC News sammelte mit dem Artikel „Trump suggests ‚injection‘ of disinfectant to beat coronavirus and ‚clean‘ the lungs“ unglaubliche 6,3 Mio. Interaktionen auf Facebook und Twitter ein – eine Zahl, bei der ich mich nicht erinnern kann, wann sie ein einzelner Artikel zuletzt erreicht hat. Der Artikel „‚It’s irresponsible and it’s dangerous‘: Experts rip Trump’s idea of injecting disinfectant to treat COVID-19„, ebenfalls von NBC News, erreichte weitere 2,2 Mio. Interaktionen, diverse andere Medien von CNN über Mail Online bis zur BBC erzielten ebenfalls siebenstellige Interaktionsraten mit dem Thema.

Hillary Clinton reagierte auf die Ideen ihres ehemaligen Wahl-Konkurrenten mit dem Tweet: „Please don’t poison yourself because Donald Trump thinks it could be a good idea“ und erzielte damit 714.000 Likes und Retweets. In Deutschland sammelte die Heute-Show 34.000 Reaktionen auf Facebook ein – mit dem Post „Donald Trump spekuliert, ob eine Injektion von Desinfektionsmittel sinnvoll wäre. Der Gedanke kam ihm nach seiner morgendlichen Tasse Lack.“ Die Postillon-Satire „Trump: ‚Ich spritze mir selbst seit Jahren Desinfektionsmittel – und hat es mir geschadet?‘“ erreichte sogar 84.000 Likes & Co. auf Facebook und Twitter.

#trending // Brad Pitts Dr.-Fauci-Parodie

Der Pandemie-Erklärer Nummer 1 in den USA ist Dr. Anthony Fauci. Der Direktor des National Institutes of Allergy and Infectious Diseases und Mitglied des Beratungs-Teams von Donald Trump fiel in den Pressekonferenzen des US-Präsidenten durch die sachliche Sicht auf die Dinge auf und erlangte dadurch große Bekanntheit.

Am Wochenende nun nahm sich Brad Pitt der Figur Dr. Fauci an und parodierte den Wissenschaftler für Saturday Night Live, indem er verschiedene Aussagen Trumps als Fauci einordnet. Auf Facebook wurde das amüsante und am Ende sehr ernsthafte Video in den ersten 20 Stunden fast 3 Mio. mal aufgerufen.

#trending // Brad Pitts Dr.-Fauci-Parodie

Der Pandemie-Erklärer Nummer 1 in den USA ist Dr. Anthony Fauci. Der Direktor des National Institutes of Allergy and Infectious Diseases und Mitglied des Beratungs-Teams von Donald Trump fiel in den Pressekonferenzen des US-Präsidenten durch die sachliche Sicht auf die Dinge auf und erlangte dadurch große Bekanntheit.

Am Wochenende nun nahm sich Brad Pitt der Figur Dr. Fauci an und parodierte den Wissenschaftler für Saturday Night Live, indem er verschiedene Aussagen Trumps als Fauci einordnet. Auf Facebook wurde das amüsante und am Ende sehr ernsthafte Video in den ersten 20 Stunden fast 3 Mio. mal aufgerufen.

#trending // Brad Pitts Dr.-Fauci-Parodie

Der Pandemie-Erklärer Nummer 1 in den USA ist Dr. Anthony Fauci. Der Direktor des National Institutes of Allergy and Infectious Diseases und Mitglied des Beratungs-Teams von Donald Trump fiel in den Pressekonferenzen des US-Präsidenten durch die sachliche Sicht auf die Dinge auf und erlangte dadurch große Bekanntheit.

Am Wochenende nun nahm sich Brad Pitt der Figur Dr. Fauci an und parodierte den Wissenschaftler für Saturday Night Live, indem er verschiedene Aussagen Trumps als Fauci einordnet. Auf Facebook wurde das amüsante und am Ende sehr ernsthafte Video in den ersten 20 Stunden fast 3 Mio. mal aufgerufen.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionenntv – „Trumps Vorschlag zeigt Wirkung: In Illinois gehen mehr Giftnotrufe ein“ (14.600 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei TwitterTagesschau.de – „
Corona-Tracing: Bundesregierung denkt bei App um“ (5.900 Likes und Shares)

Podcast (Apple Podcasts)Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten – „(35) Vielversprechende Impfstudie aus China

Google-SuchbegriffAssassin’s Creed (100.000+ Suchen) [Film lief auf ProSieben]

Wikipedia-SeiteMaria Callas (87.300 Abrufe am Samstag) [Doku auf 3sat]

Youtube-VideoFiratelvito – MEINE FREUNDIN überrascht MICH nach Monaten (900km Fernbeziehung)

Serie (Netflix)Finger weg!

Song (Spotify): Shirin David – „90-60-111“ (780.500 Stream-Abrufe aus Deutschland am Samstag)

Musik (Amazon): Wilde Flamme – Engel,Retter und Helden (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon)Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers (Blu-ray)

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]Animal Crossing: New Horizons (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Pamela Reif – „You Deserve This: Einfache & natürliche Rezepte für einen gesunden Lebensstil

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionenntv – „Trumps Vorschlag zeigt Wirkung: In Illinois gehen mehr Giftnotrufe ein“ (14.600 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei TwitterTagesschau.de – „
Corona-Tracing: Bundesregierung denkt bei App um“ (5.900 Likes und Shares)

Podcast (Apple Podcasts)Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten – „(35) Vielversprechende Impfstudie aus China

Google-SuchbegriffAssassin’s Creed (100.000+ Suchen) [Film lief auf ProSieben]

Wikipedia-SeiteMaria Callas (87.300 Abrufe am Samstag) [Doku auf 3sat]

Youtube-VideoFiratelvito – MEINE FREUNDIN überrascht MICH nach Monaten (900km Fernbeziehung)

Serie (Netflix)Finger weg!

Song (Spotify): Shirin David – „90-60-111“ (780.500 Stream-Abrufe aus Deutschland am Samstag)

Musik (Amazon): Wilde Flamme – Engel,Retter und Helden (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon)Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers (Blu-ray)

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]Animal Crossing: New Horizons (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Pamela Reif – „You Deserve This: Einfache & natürliche Rezepte für einen gesunden Lebensstil

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionenntv – „Trumps Vorschlag zeigt Wirkung: In Illinois gehen mehr Giftnotrufe ein“ (14.600 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei TwitterTagesschau.de – „
Corona-Tracing: Bundesregierung denkt bei App um“ (5.900 Likes und Shares)

Podcast (Apple Podcasts)Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten – „(35) Vielversprechende Impfstudie aus China

Google-SuchbegriffAssassin’s Creed (100.000+ Suchen) [Film lief auf ProSieben]

Wikipedia-SeiteMaria Callas (87.300 Abrufe am Samstag) [Doku auf 3sat]

Youtube-VideoFiratelvito – MEINE FREUNDIN überrascht MICH nach Monaten (900km Fernbeziehung)

Serie (Netflix)Finger weg!

Song (Spotify): Shirin David – „90-60-111“ (780.500 Stream-Abrufe aus Deutschland am Samstag)

Musik (Amazon): Wilde Flamme – Engel,Retter und Helden (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon)Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers (Blu-ray)

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]Animal Crossing: New Horizons (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Pamela Reif – „You Deserve This: Einfache & natürliche Rezepte für einen gesunden Lebensstil

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige