Anzeige

Re-Start der freien Kreativen aus Film und Werbung

Still aus dem Film "Re-Start"

„Re-Start“: Ein Kurzfilm zeichnet das Bild der verlassenen realen Welt in den deutschen Metropolen.

Anzeige

Deutschland steht still. Das Corona-Virus hat alle nachhause geschickt. Überall dort, wo sonst unzählige Menschen die Szenerie bevölkern, herrscht gähnende Leere. Die reale Welt wirkt verlassen, entvölkert, wie ausgestorben. Das erzeugt gerade in Metropolen unwirkliche Bilder von überwältigender Intensität. Diesen Anblick fängt der Kurzfilm „Re-Start“ ein.

„Re-Start“ ist eine Produktion freier Werbefilmschaffender aus ganz Deutschland, die zu einer Initiative, die sich unter anderem in der Facebook-Gruppe „Die freien Kreativen aus Film und Werbung“ organisieren, gehören.

Zehn Tage, 20 freie Kreative

Regie aus dem Home Office heraus führte der Werbe- und Kurzfilmregisseur Florian Meimberg. Deutschlandweit drehten zwölf Kameramänner und -frauen jeweils allein, unter strenger Einhaltung aller derzeitigen Vorsichtsmaßnahmen. Auch die Postproduktion, ebenso wie Schnitt, Composing, Musik, Sprachaufnahme und Sound Design, wurde vom Homeoffice aus organisiert und produziert. Insgesamt wirkten an dem Film, der binnen zehn Tagen im April 2020 realisiert wurde, rund 20 freie Kreative aus Film und Werbung mit. „Wir wollten zeigen, wie man auch unter diesen besonderen Bedingungen gemeinsam etwas bewegen kann“, sagt Dominik Meis, Initiator und Produzent des Films. „Zugleich konnten wir einen Case für die ganze Branche – und ihre Auftraggeber – schaffen, der eindrucksvoll belegt, zu welchen Leistungen wir auch unter widrigen Umständen fähig sind.“ Regisseur Florian Meimberg ergänzt: „Wir wollten diese besondere Zeit in ihrer besonderen Stimmung festhalten – das sind Bilder, die nicht wiederkommen!“

So poetisch wie der Film optisch wirkt, klingt auch der Voice-Over-Text von Creative Director Caro Ellert, gesprochen von Schauspielerin Bibiana Beglau: „Flieg‘ durch die leere, neue Welt und stell‘ dir vor: Wenn man zusammenhält, dann wird aus dieser Leere plötzlich Raum. Raum für einen Neubeginn.“

Credits: Idee/Produktion: Dominik Meis, Regie: Florian Meimberg, Creative Direction/Text: Caro Ellert, Moods/Style: Kathrin Hopf, Kamera: Jens Berthold, David Bochmann, Neels Feil, Lars Goldbach, Daniel Haussmann, Christoph Knorr, Britta Mangold, Pascal Remond, Cedric Schanze, Dennis Schmelz, Max Tsui, Roland Wagner, Schnitt: Dennis Karsten, Grading: Biggi Klier, Postproduktion: Deli Pictures, VFX: Petr Eremin, Musik/Sounddesign: Peter Hayo, Perkypark Music, Studio: MassiveVoices, Sprecherin: Bibiana Beglau, Voice Casting: @MassiveVoices, Ton: Lukas Walter

cb

Anzeige