Anzeige

Amazon stellt weitere 75.000 Mitarbeiter ein

In der Corona-Krise entlassen US-Unternehmen Beschäftigte im Rekordtempo, doch bei einigen laufen die Geschäfte rund. So will der weltgrößte Online-Händler Amazon weitere 75 000 Mitarbeiter anheuern, um den großen Andrang von Kunden zu bewältigen.

Anzeige

Das gab der Konzern  im hauseigenen Amazon-Blog bekannt. Der Konzern von US-Multimilliardär Jeff Bezos hatte bereits vor knapp einem Monat die Einstellung von rund 100 000 Beschäftigten angekündigt hatte.

Ausgangsbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie haben die Nachfrage nach Amazons Lieferdiensten in vielen US-Regionen regelrecht explodieren lassen. Das Unternehmen tut sich mit dem Ansturm schwer, viele Kunden müssen derzeit lange warten oder können gar keine Bestellungen aufgeben. Amazon wird zudem vorgeworfen, in der Corona-Krise nicht genug für den Schutz der Mitarbeiter zu unternehmen. Der Konzern hatte deshalb schon mit Protesten und Arbeitsniederlegungen zu kämpfen.

Amazon-Aktie im Höhenflug

Der Aktienkurs der Amerikaner zeigte sich davon weitestgehend unbeeindruckt. Trotz der momentanen Unsicherheit geht es mit Amazons Kurs bergauf. Der Wert liegt derzeit nahe dem Allzeit-Hoch und konnte in den vergangenen drei Monaten um 7,5 Prozent zulegen. Ein Ende des Aufwärtstrends ist derzeit nicht in Sicht, auch wenn die Kurse täglichen Fluktuationen unterliegen.

lk

Anzeige