Anzeige

Heimat realisiert nebenan.de-Kampagne aus dem Homeoffice

Szene aus dem TV-Spot

Kreativer New-Work-Prozess: Heimat, Berlin realisiert – komplett remote aus dem Homeoffice – die erste TV- und Radio-Produktion für das Nachbarschaftsnetzwerk nebenan.de.

Anzeige

Corona stellt auch Werbeagenturen vor ganz neue Herausforderungen in der Produktion. Das gilt vor allem dann, wenn es schnell gehen muss und nicht auf Stockmaterial zurückgegriffen werden kann. Jetzt stemmte die Heimat Werbeagentur binnen weniger Tage eine TV- und Radio-Kampagne für die Nachbarschaftsplattform nebenan.de aus dem Nichts. Im Mittelpunkt der Kampagne steht die neue Telefon-Hotline, über die Hilfesuchende ihre Anliegen, wie etwa Hilfe im Haushalt, beim Einkaufen oder beim Spaziergang mit dem Hund, hinterlassen können.

Realisiert wurde die Kampagne mit der Unterstützung diverser Unternehmen, wie eben Heimat sowie der Deutschen Fernsehlotterie, dem Staatsministerium Baden-Württemberg, der Senatskanzlei des Landes Berlin, dem Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz, der Diakonie Deutschland, BCG, 1&1, der Deutschen Post und der Deutschen Telekom. Ebenfalls mit dabei sind Schauspieler Benno Fürmann und Bundesfamilienministerin Franziska Giffey.

„Für alle Beteiligten lag die größte Herausforderung darin, trotz Social Distancing und bestehenden Kontakteinschränkungen, eine professionelle Produktion innerhalb kürzester Zeit erfolgreich umzusetzen“, weiß Maik Richter, CEO von Heimat, Berlin. „Wo normalerweise ein Dreh- und Produktionsteam vor Ort zusammenkommt, gab es dieses Mal Videoschalten und Session-Links. Schnitt, Ton und Abnahme erfolgte aus verschiedenen Homeoffices.“

Neben dem Kreativteam von Heimat, Berlin, waren die hauseigene Filmproduktion Liesel sowie das Tonstudio Loft an dem Projekt beteiligt.

cb

Anzeige