Anzeige

Corona-Krise: Axel Springer-Vorstand Jan Bayer an Covid-19 erkrankt

Jan Bayer Foto Axel Springer SE

Das Coronavirus hält Deutschland und die Welt in Atem. Der Berliner Medienkonzern Axel Springer hat inzwischen mehr als zwei Dutzend Mitarbeiter, die sich mit dem neuartigen Virus infiziert haben. Betroffen ist auch der Springer-Vorstand Jan Bayer, der an Covid-19 erkrankt ist.

Anzeige

Schon seit Wochen gilt im Vorstand des Medienkonzerns Axel Springer ein Schichtmodell. Mal befindet sich ein Teil des Vorstands im Home Office, ein anderer Teil ist dagegen in der Berliner Konzernzentrale, um vor Ort Flagge zu zeigen. Denn Finanzvorstand Julian Deutz, so in einer Videobotschaft vor zwei Wochen, hält es vorstandsseitig für wichtig, das jemand im Gebäude ist, „wenn wichtige und eilige Fragen auftreten“.

Doch das Schichtmodell dürfte seit kurzem etwas durcheinander geraten. Denn Jan Bayer, Vorstandsmitglied News Media International, ist an Covid-19 erkrankt. Dies bestätigt ein Sprecher von Axel Springer gegenüber MEEDIA. Er ist einer von mehr als zwei Dutzend Mitarbeitern, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben. „Weltweit sind bei Axel Springer und den Units von Axel Springer 25 Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden, elf davon in Deutschland“, erklärt ein Sprecher.

Wichtige Führungsperson

Bayer ist eine wichtige Führungsperson bei Axel Springer, um nach dem Einstieg des US-Finanzinvestors KKR das Wachstum des Medienhauses im Ausland voranzutreiben. Der studierte Medien- und Rechtswissenschaftler soll sich vor allem auf das in den USA wachsende internationale Mediengeschäft konzentrieren, um hier die weitere Expansion von Springer durch Investitionen und verstärkte markenübergreifende Kooperationen auszubauen.

Zu seinem Verantwortungsbereich gehören neben den USA – hier unter anderem mit den Geschäftsaktivitäten Business Insider, E-Marketer oder der Group Nine Media – auch die Märkte Osteuropa sowie die Schweiz. Ferner ist der Manager für die Medienmarken in Frankreich und Spanien zuständig sowie für das Joint Venture Politico und den Aggregator Upday. In sein Vorstandsressort fallen auch finanzen.net und Bonial.

Anzeige