Anzeige

Influencer Marketing: Rückgang von Werbepostings wegen Corona-Krise

Influencer Marketing: Rückgang an Werbeposts

Influencer Marketing: Trotz des Rückgangs sei gesteigerte Ausspielung zu erkennen Credit: Imago

Die Corona-Krise hat einen starken Einfluss auf die gesamte Weltwirtschaft und nur wenige Wirtschaftssektoren bleiben davon verschont. Auch am Influencer Marketing ziehen diese außergewöhnlichen Zeiten nicht spurlos vorüber.

Anzeige

Die deutsche Wirtschaft erlebt derzeit ein Fiasko: Viele Unternehmen brauchen dringend Geld, blicken sorgenvoll in die Zukunft. Das hat Auswirkungen auf fast alle Branchen, auch im Influencer Marketing sind jetzt schon die Folgen der Corona-Krise zu spüren. Viele Produktionen und Kampagnendrehs sind eingestellt worden, die Marketing-Budgets der Unternehmen werden teilweise umgeschichtet.

Eine Datenanalyse der Berliner Influencer Marketing Agentur Intermate hat nun herausgefunden: Durch die Krise und die geringere Menge an produziertem Content ist auch die Anzahl der Werbepostings zurückgegangen. Sollen es in KW 11 noch 3.886 Werbepostings in ganz Deutschland gewesen sein, sei die Anzahl auf 2.727 in der Folgewoche zurückgegangen. Somit hätten Werbepostings in KW 12 schätzungsweise 39 Prozent weniger umgesetzt als in der Woche zuvor. Allgemein sei ein Rückgang der Gesamtpostings von 25 Prozent im selben Zeitraum identifiziert worden: von 29.650 auf 22.150.

Influencer Marketing: Weniger Postings bei steigender Aussteuerung

Doch obwohl weniger gepostet wurde, habe sich ihre Aussteuerung gesteigert. Das zeigt die Analyse der Reichweite und Impressionen von Werbepostings: So seien beide Parameter im Vergleich zur Vorwoche sogar um 3% angestiegen. Damit bliebe die Aussteuerung stark, was die Beliebtheit von Influencer Kanälen auch in Krisenzeiten unterstreichen könnte. Denn in Zeiten von Social Distancing könnte das Bedürfnis nach Unterhaltung steigern, da viele Menschen den fehlenden sozialen Kontakt mit mehr Zeit in den sozialen Medien kompensieren.

Dass die Follower auch weiterhin von dem kreativen Content der Influencer unterhalten und inspiriert werden wollen, zeigt auch eine Umfrage, die Intermate mit einigen Influencern in der letzten Woche umsetzte. Dazu hätten elf Influencer mit unterschiedlicher Community ihre insgesamt 5,8 Millionen Follower befragt, ob sie weiterhin Interesse an Postings rund um Kooperationen und Produkte haben. Das Ergebnis: 76 Prozent der Follower hätten die Frage mit „Ja“ beantwortet, während sich 24 Prozent eher eine Pause von Werbepostings wünschten.

Anzeige