Anzeige

Linkedin Stories: Das Business-Netzwerk übernimmt das Instagram-Feature

Linkedin Stories kommt: Das Business-Netzwerk übernimmt das populäre Feature von Instagram Logo: Linkedin

Linkedin Stories kommt: Nach Instagram und Facebook zieht jetzt auch das Business-Netzwerk LinkedIn nach und bringt das populäre Feature an den Start.

Anzeige

Zwei Jahre nach den ersten Tests mit einem eigenen Stories-Format – damals rollte Linkedin das Feature „Student Voices“ in den USA im kleinen Universitätskreis aus – verkündet Pete Davies, Head of Content Products, dass Linkedin-Stories nach ersten internen Tests in den kommenden Monaten für alle Nutzer kommen wird: „So, we’re currently testing LinkedIn Stories internally, and we can’t wait to test it with our members in the coming months.“

Schlüsselmomente für Linkedin Stories

Stories soll laut Davies auf dem sozialen Netzwerk neben harten Fakten und Branchennews für mehr Kurzweil sorgen, wie man es schon von Instagram & Co. kennt. Schlüsselmomente im Arbeitsleben könnten mit dem Feature abgebildet oder Einblicke in Events gegeben werden. Über Stories sollen Nutzer laut Davies zudem leichter in Kontakt treten können. Beim Vernetzen könne man sich nun immer auch auf die kurzen Clips im jeweiligen Profil beziehen. Ob wie bei Instagram & Co. die Inhalte nach 24 Stunden wieder verschwinden, darüber gibt es bis jetzt noch keine Informationen. 

Erhöhte Interaktion für Linkedin, mehr Nutzen für den User

Für Linkedin dürfte das neue Feature von großem Nutzen in punkto Interaktion sein. User, die auf dem Karriere-Netzwerk unterwegs sind, kennen und nutzen die Mechanik in der Regel bereits privat auf Instagram, Facebook und WhatsApp. Aber wie im echten Leben, möchte auch bei den sozialen Netzwerken nicht jeder Arbeit und Privates mischen. Eine professionelle Lösung fehlte bis dato. Und auch für Marken, Medien und Unternehmen ist Linkedin-Stories ein weiterer Kommunikationskanal, der bereits gelernt ist. Die Übernahme des populären Features auf dem Business-Netzwerk ist also ein Problemlöser, der zur rechten Zeit kommt und Linkedin zudem im Wettbewerb einen weiteren Vorteil verschaffen könnte. (Lesenswert: Deshalb genießen Linkedin und Xing mehr Vertrauen als Facebook, Twitter & Co.)   

Hintergrund zu Stories 

Das Format „Stories“ ist der Kern der 2011 gegründeten Social-App „Snapchat“. Nach einem gescheiterten Kauf durch Facebook 2015, übernahm der Zuckerberg-Konzern das Snapchat-Feature schließlich 2016 erfolgreich für Instagram und ein Jahr später für WhatsApp und Facebook. Nach Stand Dezember 2019 nutzen weltweit täglich 1,5 Milliarden Menschen das Stories-Feature in einer App oder einem Messenger.

Anzeige