Partner von:
Anzeige

Snap-Bilanz: Snapchat gewinnt acht Millionen neue Nutzer, verliert aber 241 Millionen Dollar

Snapchat-Gründer Evan Spiegel auf der DLD-Konferenz
Snapchat-Gründer Evan Spiegel auf der DLD-Konferenz Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Der Turnaround geht weiter. Nach dem Siegeszug von Instagram wurde Snapchat schon abgeschrieben, dann setzte 2019 die Trendwende ein. Auch im Schlussquartal des vergangenen Jahres konnte der Stories-Pionier anhaltenden Nutzerzuwachs verzeichnen. In den letzten drei Monaten 2019 konnte Snapchat acht Millionen neue Nutzer anlocken. Dass die Snap-Aktie nachbörslich trotzdem um 12 Prozent einbricht, lag an der schwächer als erwarteten Geschäftsentwicklung.

Anzeige

Das Comeback scheint intakt – wie Snap jedoch einmal Geld verdienen möchte, bleibt bis heute weiter ein Rätsel. Unter dem Strich hat der Social Media-Pionier im letzten Quartal des vergangenen Jahres immer noch happige 240 Millionen Dollar netto verloren und das Minus damit gegenüber dem Vorjahreszeitraum sogar um weitere 49 Millionen Dollar ausgeweitet.

Im gesamten Geschäftsjahr 2019 hat der 2011 von Evan Spiegel und Robert Murphy gegründete US-Konzern, der sich selbst als Kamerahersteller beschreibt, den Horrorverlust von 1,03 Milliarden Dollar angehäuft – eine Verringerung von immerhin 222 Millionen Dollar gegenüber 2018.

Nettoverlust von weiteren 353 Millionen Dollar

Die Umsatzentwicklung zeigt dagegen weiter nach oben. Nach Erlösen von 390 Dollar im Vorjahreszeitraum konnte Snap im vierten Kalenderquartal nunmehr 561 Millionen Dollar umsetzen – ein Zuwachs von 44 Prozent.

Die Erwartungen der Wall Street, die noch bei 563 Millionen Dollar gelegen hatten, wurde damit allerdings leicht verfehlt. Im vergangenen Geschäftsjahr setzte Snap 1,72 Milliarden Dollar um.

Anzeige

Snapchat verbucht 31 Millionen neue Nutzer im vergangenen Jahr

Punkten konnte CEO Evan Spiegel dagegen bei der kritisch beäugten Nutzerentwicklung, die nach dem durchschlagenden Erfolg von Instagram Stories und dem eigenen Redesign ins Stocken geraten war. In den vergangenen Quartalen konnte
die App mit dem Geister-Logo jedoch wieder einen starken Nutzerzuwachs verbuchen.

Allein im Weihnachtsquartal konnte Snapchat mit 218 Millionen täglich aktiven Nutzern einen Zuwachs von acht Millionen Snapchattern verzeichnen – die Analystenschätzungen hatten lediglich bei 215 Millionen Nutzern gelegen. 2019 zählte Snapchat insgesamt 31 Millionen mehr Nutzer als im Vorjahr.

Die Wall Street reagierte unterdessen enttäuscht auf Snaps neues Zahlenwerk und schickte die Aktie nachbörslich um mehr als 10 Prozent auf 17 Dollar nach unten. Allerdings hatte der Stories-Pionier im Vorjahr erst einen Wertzuwachs von 200 Prozent eingefahren.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia