Partner von:
Anzeige

Vorbild Russia Today: Türkei startet Digitalmedium TRT Deutsch in Berlin

So präsentiert sich TRT Deutsch im Netz
So präsentiert sich TRT Deutsch im Netz

Der Türkische Staatsrundfunk TRT hat mit TRT Deutsch eine digitale Nachrichtenseite in deutscher Sprache gestartet. Dabei setzt sich die Redaktion das Ziel aktuelle Ereignisse aus "verschiedenen Perspektiven" zu durchleuchten und "alternative Themen" anzugehen, welche in den Mainstream-Medien kaum Beachtung finden würden.

Anzeige

Vorbild scheint dabei Russia Today (RT) zu sein, das russische Staatsmedium, das sich im November 2014 in Deutschland positionierte und mit dem Slogan “Der meistgefürchtete Newsletter der Republik” wirbt.

Der Programmdirektor von TRT, Serdar Karagöz, hatte bereits im Oktober auf Twitter angekündigt, der Sender würde “die sozialen Probleme und Missstände in Deutschland und Europa unter die Lupe nehmen”.

TRT Deutschland berichtet über Rabbiner als Sklavenhalter
Anzeige

Die Redaktion von TRT Deutsch schreibt in einem Willkommensbeitrag: “Dabei positionieren wir uns ganz klar gegen Rechtsradikalismus und Islamophobie sowie gegen jegliche Form von Diskriminierung. Wir setzen uns für eine plurale, freiheitlich-demokratische Gesellschaft ein.” TRT wird immer wieder vorgeworfen, in seiner Berichten die Perspektive des türkischen Präsidenten Recep Erdogans einzunehmen. Der Sender selbst streitet das jedoch ab.

Einer der ersten Beiträge trägt die Überschrift “Israelischer Sektenführer verhaftet: 50 Frauen soll er versklavt haben”. Der Redaktionssitz von TRT Deutsch ist Berlin.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia