Partner von:
Anzeige

107 Milliarden Streams in Deutschland, mehr als eine Billion in den USA: die Rekord-Jahresbilanz von Spotify & Co.

meedia-logo-spotify.jpeg

Musik-Streaming boomt nach Zahlen verschiedener Daten-Analysten ungebremst. Laut GfK Entertainment wurde im Jahr 2019 erstmals die Zahl von 100 Milliarden Abrufen innerhalb von Deutschland geknackt, Nielsen meldet für die USA sogar mehr als eine Billion gehörte Audio-Streams.

Anzeige

In Deutschland steigerte sich die Zahl der Musik-Streams von 56,4 Milliarden im Jahr 2017 und 79,5 Milliarden im Jahr 2018 auf nun 107 Milliarden im Jahr 2019. GfK Entertainment wertete dabei alle Musik-Streams ab einer Länge von 31 Sekunden – erst ab dieser Länge fließt auch Geld an die Künstler und Firmen.

Mathias Giloth, Geschäftsführer GfK Entertainment: “Musik-Streaming ist quer durch alle Genres beliebt – und die Playlisten liefen insbesondere zur Weihnachtszeit heiß. So haben, bereits schon traditionell, Heiligabend und Silvester auch 2019 mit 431 Millionen bzw. 407 Millionen Abrufen neue Rekorde als bislang streamingreichste Tage aufgestellt. Anfang des Jahres hatte die tägliche Abrufzahl teilweise noch bei unter 250 Millionen gelegen.”

Meistgestreamter Song eines einzelnen Tages war 2019 übrigens der Klassiker “All I want for Christmas is you” von Mariah Carey mit 3,2 Millionen Abrufen am Heiligabend. Allein 1,96 Millionen davon kamen übrigens laut offiziellen Zahlen via Spotify zustande – ein Indiz dafür, wie populär Spotify im Markt der Streamer ist. “Last Christmas” von Wham kam am Heiligabend übrigens auf etwas weniger als 2 Millionen Abrufe.

Anzeige

In den USA meldet Nielsen unterdessen sogar mehr als eine Milliarde Musik-Streams für das Jahr 2019 – ein Plus von 30% gegenüber dem Vorjahr. Laut Nielsen machen Streamingdienste wie Spotify, Apple Music, aber auch YouTube in den USA inzwischen 82% des Musik-Konsums aus.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia