Anzeige

Umstrukturierung in Reichelts Führungsteam: „Bild“ bekommt einen Debatten- und Meinungschef

"Bild"-Chef Julian Reichelt

Florian von Heintze ist neuer Stellvertreter von „Bild“-Chefredakteur Julian Reichelt für die Zeitung, lautete die offizielle Meldung von Axel Springer am Montag. Innerhalb der Führungsebene tut sich aber noch viel mehr.

Anzeige

„Horizont“ berichtete zuerst darüber, dass es künftig einen Verantwortlichen für Debatte und Meinung bei der „Bild“ geben wird. Diesen Posten soll Filipp Piatov übernehmen, der seit 2017 Redakteur im „Bild“-Politikressort ist. Demnach wird Piatov ressortübergreifend Debattenthemen aufgreifen, sie über die verschiedenen Kanäle koordinieren und weiterentwickeln. Der 28-Jährige bestätigte die Personalie bei Twitter:

Zudem sollen Martin Heidemanns – in der Vergangenheit Unterhaltungschef und Mitglied der Chefredaktion – und „Bild“ laut „Horizont“ getrennte Wege gehen. Diese Personalie wollte Axel Springer auf MEEDIA-Anfrage jedoch nicht kommentieren. Im Zuge der Zusammenlegung von „Bild“ und „Bild am Sonntag“ sind bereits die Ex-„BamS“-Chefin Marion Horn, das dreiköpfige Investigativ-Team um Kayhan Özgenc sowie Politikchef Nikolaus Blome von Bord gegangen.

Bereits am Montag hatte Axel Springer verkündet, dass Florian von Heintze neuer direkter Stellvertreter von „Bild“-Chefredakteur Julian Reichelt für die Zeitung wird (MEEDIA berichtete). Er war seit 2004 Mitglied der Chefredaktion und stellvertretender Chefredakteur bei „Bild“. Damit übernimmt er die Aufgaben, die vor ihrem Wechsel zur „Bild am Sonntag“ Alexandra Würzbach ausübte. Weitere Stellvertreter bleiben Daniel Böcking („Bild“ Digital) und Christian Stenzel als „Chief of Staff“.

tb

Anzeige