Partner von:
Anzeige

#trending: der ICE-Tod und der Facebook-Mob, Uwe Steimle, “No Time To Die”

jens-newsletter-trending-meedia-optik.jpg

Guten Morgen! Gestern war ich bei McDonald's und habe eine Currywurst gegessen. Ja, kein Scherz. Das Burger-Restaurant probiert mal wieder, ein sehr deutsches Gericht in sein Sortiment aufzunehmen. Aber wenn mein Geschmack in Sachen Currywurst repräsentativ wäre, so wird auch dieser Versuch scheitern. Gegen die Currywürste kleiner Imbissbuden kommt McDonald's mit seiner langweiligen Wurst nicht heran.

Anzeige

#trending // der ICE-Tod und der Facebook-Mob

Die beiden nach Social-Media-Interaktionen erfolgreichsten journalistischen Artikel hatten hierzulande am Mittwoch mit dem gleichen Thema zu tun: “Bild” erreichte mit “Junge (8) vor ICE geschubst – Ermittlungen gegen Habte Araya abgeschlossen” 69.400 Reaktionen auf Facebook und Twitter, “Focus Online” kam mit “Opfer-Anwalt ist fassungslos – Achtjährigen Jungen vor ICE gestoßen: Für Staatsanwalt kein Mord, sondern Totschlag” auf 57.100.

Der Blick auf die Reaktionen, die die beiden Stories zum Tod eines 8-Jährigen in Frankfurt/Main im Sommer hervor riefen, zeigen exemplarisch, welches Problem Plattformen wie Facebook haben: ungefilterten, zum Teil strafrechtlich relevanten Hass, für den sich niemand verantwortlich fühlt. Ein Beispiel ist die Facebook-Seite des Bundestagsabgeordneten Johannes Huber von der AfD.

Ein paar der Kommentare, die dort unter einem Post mit Link zum “Focus Online”-Artikel abgegeben wurden und die heute nacht allesamt noch online waren – größtenteils von Nutzern mit Klarnamen: “Wäre es mein Kind oder Enkelkind bräuchten wir auch kein Gericht… So etwas regelt man selbst.. Es gibt Mittel und Wege…”, “Wann erwischt es endlich “einen von denen”……!?
(ohne es jemandem zu wünschen)”, “An die Gleise binden und Zug einfahren lassen”, “Da muss man doch ma dehn richter sein kind vorm zug schuppen,….aaaachso der hatt keine kinder”.

Ähnliche und noch schlimmere Kommentare finden sich auf vielen weiteren Facebook-Seiten. Von Leuten, die keinerlei Einsichten in den Fall haben. Die keinerlei Kenntnisse wie Staatsanwälte oder Gutachter haben. Die angestachelt durch einschlägige Facebook-Seiten ihrem Hass und ihren Verschwörungstheorien freien Lauf lassen.

#trending // Uwe Steimle

Ein großes Thema in den sozialen Netzwerken war auch die Entscheidung des mdr, nicht mehr mit dem Kabarettisten Uwe Steimle zusammenarbeiten zu wollen. Mehrere Medien, die darüber berichteten, sammelten viele tausende Interaktionen ein: “Der Tagesspiegel” erreichte mit “Mitteldeutscher Rundfunk trennt sich von Uwe Steimle” 14.500 solcher Reaktionen, “Bild” kam mit “Wegen öffentlicher Äußerungen – MDR feuert Uwe Steimle” auf 11.200, die “Welt” mit “MDR beendet Zusammenarbeit mit Uwe Steimle” auf 8.100, “Tag24” mit “‘Keine Basis für vertrauensvolle Zusammenarbeit’: MDR trennt sich von Uwe Steimle” auf 7.900, usw.

Die Begründung des Senders – Steimle habe “wiederholt in öffentlichen Äußerungen die Unabhängigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Frage gestellt” und zudem habe Steimle dem mdr mangelnde Loyalität vorgeworfen – stieß je nach Facebook-Seite auf unterschiedliche zum Teil sehr kontroverse Reaktionen. Von “Also bei aller Liebe aber wenn ein Angestellter immer wieder gegen seinen Arbeitgeber wettert hat das nichts mit einem Mangel an Demokratie zu tun wenn der Arbeitgeber irgendwann keine Geduld mehr hat.” bis “Schon eine Sauerei für Sender zahlen zu müssen die mich anwidern!”

Anzeige

#trending // “No Time To Die”

Einen Tag nach dem Trailer zu Marvels “Black Widow” (siehe #trending vom Mittwoch) sorgte eine weitere Vorschau auf einen neuen Kinofilm für Aufsehen im Netz: der erste Trailer zum neuen “James Bond”-Film “No Time To Die”. Allein auf dem offiziellen “James Bond”-Twitter-Account generierte er bis in die Nacht hinein 9 Mio. Views, hinzu kommen viele weitere Millionen auf FacebookYouTube, etc.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: “Bild” – “Junge (8) vor ICE geschubst – Ermittlungen gegen Habte Araya abgeschlossen” (69.400 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: “Spiegel Online” – “Rheinland: Rennradfahrer rammt parkenden Lastwagen und stirbt” (1.800 Likes und Shares)

Podcast bei iTunes: “Verbrechen” – “Im Bann des Monsieur Tilly

Google-SuchbegriffPremier League (100.000+ Suchen)

Wikipedia-SeitePierre-Auguste Renoir (88.200 Abrufe)

Youtube-Video: Tedros Teddy Teclebrhan – “Tag 3 – Antoine Boot Camp (Diesmal ohne Gnadn)

Song (Spotify): Capital Bra – “Der Bratan bleibt der gleiche” (780.900 Stream-Abrufe aus Deutschland am Dienstag)

Musik (Amazon): Robbie Williams – “The Christmas Present (Deluxe)” (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): “Game of Thrones – Staffel 8” (Blu-ray)

Game (Amazon): “PSN Card-Aufstockung | PSN Download Code” (PlayStation)

Buch (Amazon): Jeff Kinney – “Gregs Tagebuch 14 – Voll daneben!” (Gebundene Ausgabe)

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia