Partner von:
Anzeige

Übernahme-Gerüchte: Hat Axel Springer Interesse an Nachrichtenagentur Reuters?

TR_final.jpg
Foto: Reuters

Für die Nachrichtenagentur Reuters soll es mehrere Kaufinteressenten geben, wie verschiedene Medien berichten. Demnach soll auch Axel Springer dazu gehören. Allerdings hält sich der Berliner Medienkonzern mit Kommentierungen zurück.

Anzeige

Axel Springer soll sich für die Nachrichten-Agentur Reuters zu interessieren, die zum Unternehmen Thomsom Reuters gehört, wie ein Bericht von “New Business” nahelegt. Die Redaktion beruft sich auf Branchen-Spekulationen nach denen sich in den vergangenen Monaten mehrere potenzielle Käufer an Thomson Reuters gewandt hätten.

Neben dem Berliner Medienkonzern mit dem neuen Großaktionär KKR soll auch der frühere Reuters-Chefredakteur und ITN-Chef Mark Wood Interesse bekundet haben. Bislang seien jedoch alle Angebote abgelehnt worden. Axel Springer äußerte sich auf Anfrage von “New Business” nicht dazu und sagte, dass man Marktspekulationen grundsätzlich nicht kommentiere.

David Thomson, Familienvorsitzender der 3. Generation der Gruppe, hatte vor wenigen Wochen bekundet, dass er Reuters News behalten möchte, wie die “Financial Times” berichtete. Allerdings gebe es innerhalb der Familie unterschiedliche Ansichten. Diese steuert Thomson Reuters über die Investmentfirma The Woodbridge.

Anzeige

tb

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia