Partner von:
Anzeige

Publicis holt alle deutschen Agenturen unter ein gemeinsames Dach, Führungsrolle für Saatchi & Saatchi

Frank-Peter Lortz ist der CEO von Publicis Deutschland
Frank-Peter Lortz ist der CEO von Publicis Deutschland ©jochen rolfes photographer/Montage: MEEDIA

Die deutschen Agenturen des französischen Werbe-Netzwerks Publicis werden radikal umgebaut. Künftig sollen alle deutschen Agenturen, die zu dem Netzwerk gehören, wie Saatchi & Saatchi, Publicis und Leo Burnett, die PR-Agentur MSL, die Beratungsfirma Meta-Design und die Mediaagenturen Zenith und Starcom unter einem Dach arbeiten. Saatchi & Saatchi kommt eine besondere Rolle zu.

Anzeige

Das berichtete vorab das “Handelsblatt“, an diesem Donnerstag will Publicis die Umstrukturierung auch noch offiziell bekanntgeben. “Unser Ziel ist es, für unsere Kunden Komplexität zu reduzieren, indem die jeweils Besten aus dem gesamten Netzwerk zusammenarbeiten. Auf diese Weise können wir kundenindividuelle, modulare und skalierbare Services anbieten, die leicht und flexibel nutzbar sind“, sagt Publicis-Deutschland CEO Frank-Peter  Lortz, der zuvor die Mediaagentur Zenith geführt hatte.

In Deutschland soll künftig Saatchi & Saatchi als kreative Agenturmarke dominieren. Deren CEO Christian Rätsch verantwortet künftig auch die Agenturen Leo Burnett und die frühere Publicis Pixelpark, die als eigene Agenturmarke aufgelöst wird.

Anzeige

Nach dem Gewinn des Etats für die Beiersdorf-Marke Nivea wird Publicis mit One Touch eine eigene Agentureinheit mit mehreren hundert Mitarbeitern in Hamburg aufbauen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia