Twittern wie #Olaf: SPD-Finanzminister Scholz verläuft sich im Hashtag-Land

Foto: SPD Hamburg/Sabrina Theissen Montage: MEEDIA

Twitter und Politiker – eine Beziehung mit vielen Missverständnissen und auch Missgeschicken. Aktuell demonstriert Finanzminister Olaf Scholz (SPD), bzw. sein Social Media Team, dass das Anwenden von Hashtags nicht ohne Tücken ist.

So kündigte Olaf Scholz auf Twitter eine Diskussion mit Lutz Raphael zum Thema „Was hält unsere Gesellschaft in Zukunft zusammen?“ an:

Ein Tweet, der Fragen aufwirft: Wann findet das Gespräch statt, kann man es irgendwo verfolgen, gibt es einen Link? Warum ist im Tweet für „in Zukunft“ kein Platz? Wer ist Lutz Raphael? (Historiker an der Uni Trier) Was meint Olaf Scholz mit dem Hashtag #Was? Und warum twittert er den lustigen Disney-Schneemann „Olaf“ aus dem Film „Frozen“ („Die Eiskönigin“) mitten in seinem Namen?

Wer ein paar andere Tweets des Bundesministers sieht, dem fällt auf, dass als Hashtag wohl eigentlich #WashältunsereGesellschaftzusammen gemeint war. Was a) als so langer und komplizierter Hashtag zwar nicht wirklich sinnvoll ist und b) mit Leerzeichen geschrieben natürlich nicht als Hashtag erkannt wird. Ein weiter Hashtag, den das Team #Scholz offenbar etablieren wollte, ist #OlafScholzimGespräch. Nur hier rutscht – Absicht oder nicht? – immer mal wieder der Disney-Schneemann rein.

Der lustige Schneemann „Olaf“ wird von Twitter übrigens automatisch als Emoji vorgeschlagen, wenn man #Olaf eintippt. Vermutlich eine Promotion für den Film „Frozen 2“. Statt Kinokarten sollte Olaf Scholz seinem Social-Media-Team vielleicht lieber einen Twitter-Kurs spendieren.

swi