Partner von:
Anzeige

Streaming-Kampf, Podcasts und Werbegelder: Die Analysefirma Forrester blickt ins Jahr 2020

Forrester.png

Zum Jahresende kommen für gewöhnlich die Ausblicke auf das nächste Jahr. Als einer der ersten wagt das Analyse-Unternehmen Forrester Prognosen für die Medienbranche. Streaming-Kämpfe, Podcasts und Fragmentierung werden demnach die beherrschenden Themen sein.

Anzeige

Mehr Dienste wollen Aufmerksamkeit der Kunden

So prognostiziert Forrester u.a. einen verstärkten Kampf um die Aufmerksamkeit der Kunden – dank neuer Wettbewerber im Bereich des Streamings. Mit dem Start des Dienstes Apple TV+ und dem angekündigten Launch von Disney+ hat sich die Konkurrenz schon in diesem Jahr verdichtet.

Auf dem deutschen Markt startet auch ProSiebenSat.1 mit Joyn und die Mediengruppe RTL mit TV Now im Streaming-Sektor durch. International macht der für Frühjahr 2020 angekündigte Dienst HBO Max den etablierten Angeboten um Netflix und Amazon Prime Video Konkurrenz.

Laut Forrester wird der Wettbewerb zu einem neuen Preiskampf in diesem Bereich führen. Anbieter werden gezwungen sein, verschiedene und flexible Preisstufen anzubieten, die es den Kunden ermöglichen, die Shows, Staffeln oder Episoden auszuwählen, für die sie bereit sind zu bezahlen.

Hinzu kommt die mögliche Konkurrenz aus der Podcast-Branche, die ebenfalls um die Aufmerksamkeit der Kunden buhlt. Für sie prognostiziert Forrester starkes Wachstum: Die Marke von einer Milliarde Dollar Werbeetat soll der Bereich 2020 überschreiten.

Firmen kämpfen um die Werbegelder

Zu gleichen Zeit wird sich der digitale Werbemarkt laut den Prognosen im nächsten Jahr weiter ausdehnen. Neue soziale Netzwerke werden entweder eigenständig um die Gunst der Werbenden kämpfen oder von bestehenden Konzernen aufgekauft. Aber auch bestehende Retailer werden den großen Medienkonzernen Konkurrenz machen.

Anzeige

So hat etwa die US-Supermarktkette Walmart damit begonnen, sein Geschäftsmodell umzubauen – und damit in die Fußstampfen von Amazon zu treten. Aus der Supermarktkette soll ein “Technologieunternehmen” wachsen, das auch im Werbegeschäft mitspielen will. Einen solchen Einstieg im Kampf um die Werbegelder sagt Forrester jedem Retailer voraus, der online mehr als 500 Millionen Nutzer im Monat hat.

Werte spielen größere Rolle

Für den Gesamtmarkt sieht Forrester den bewussteren Konsum von Waren als Trend für das kommende Jahr. Werte wie Nachhaltigkeit könnten bei über der Hälfte der Konsumenten eine Rolle spielen.

Auch das Thema der Privatsphäre würde angesichts der Datenskandale wichtiger denn je. Einen Anstieg von 300 Prozent bei den Datenschutz-Klagen prognostizieren die Marktforscher. Große Firmen wie Apple und Mozilla werden zudem Tools auf den Weg bringen, um Datenspionage zu verhindern.

rt

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia