Partner von:
Anzeige

Cover-Check: “stern” holt solides Kiosk-Ergebnis mit Trump, “Spiegel” und “Focus” unter Soll

Cover_Check_2019_41.jpg

Sehr blasse Verkaufswoche für die drei großen Wochenmagazine "Spiegel", "stern" und "Focus": Nur der "stern" erreichte mit seiner Ausgabe 41/2019 sein Normalniveau, "Spiegel" und "Focus" blieben hingegen relativ klar darunter. Dem "stern" gelang die solide Zahl mit der Titelstory "Es reicht! Donald Trump und Boris Johnson brechen alle Regeln. Wie wehrhaft ist die Demokratie?"

Anzeige

“Der Spiegel” machte sein Heft 41 mit einer Geschichts-Story auf: “Der Untergang der Azteken – Vor 500 Jahren: Wie ein spanischer Abenteurer die geheimnisvolle Großmacht vernichtete” interessierte allerdings nur unterdurchschnittlich viele potenzielle “Spiegel”-Käufer. Laut IVW wurden im Einzelhandel 166.026 Exemplare abgesetzt – über 10.000 weniger als in der Vorwoche. Zudem wurden der 12-Monats-Durchschnitt von derzeit 171.800 Einzelverkäufen und der 3-Monats-Durchschnitt von 178.800 verfehlt. Insgesamt wechselte die Ausgabe 706.052 mal den Besitzer, 109.124 mal davon als ePaper an Spiegel-Plus-Kunden.

Knapp über seinen Vergleichswerten der jüngsten 12 bzw. 3 Monate landete in Cover-Check-Woche der “stern”. Mit dem Titel “Es reicht! Donald Trump und Boris Johnson brechen alle Regeln. Wie wehrhaft ist die Demokratie?” fand das Magazin in Supermärkten, Kiosken, Tankstellen, etc. 124.180 Käufer – mehr als im 12-Monats-Durchschnitt (122.500) und 3-Monats-Durchschnitt (123.800). Zudem sind die 124.180 Exemplare der beste Einzelverkaufswert seit vier Wochen. Auch hier der Blick auf den Gesamtverkauf: Der lag bei 454.424 Exemplaren, inklusive 25.050 ePaper.

Anzeige

Der “Focus” landete prozentual gesehen noch deutlicher unter seinem Soll als “Der Spiegel”. Mit der Titelstory “Das neue Sparen – So retten Sie Ihr Geld vor Strafzinsen, Rezession und Börsenbeben!” fand man im Einzelhandel nur 46.496 Käufer, das Hoch aus der Vorwoche mit 76.865 Einzelverkäufen für den Titel “Das Ende des Alterns” ist damit schon vergessen. Die Vergleichswerte des “Focus” liegen derzeit bei 56.500 (12 Monate) und 54.100 (3 Monate). Insgesamt wurde die Ausgabe 355.693 mal verkauft, darunter 49.920 ePaper.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Unbegreiflich die Spiegel-Zahlen. Gerade die junge weibliche Zielgruppe ist doch brennend an Geschichte interessiert. Hätte man AztekInnen schreiben sollen?

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia