Partner von:
Anzeige

Neues Layout, neue Schriften: “Frankfurter Allgemeine Zeitung” verändert behutsam ihr Erscheinungsbild

FAZ_Logo.jpg

Nach einem neuen Markenauftritt hat die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" jetzt auch ihr optisches Erscheinungsbild leicht geändert. So verpassen die Herausgeber der überregionalen Tageszeitung neue Überschriften, mehr Weißräume und verändern die Gewichtung auf den Seiten. Die Buchstruktur bleibt hingegen bestehen.

Anzeige

Langjährige Leser der “Frankfurter Allgemeinen Tageszeitung” werden es merken. Die überregionale Tageszeitung hat seit 1. November ihr optisches Erscheinungsbild moderat verändert. “Leichtere Überschriften und harmonischere Weißräume schaffen Klarheit und erleichtern das Lesen”, erklärt der Verlag. Zudem habe man Zwischenüberschriften eingeführt. Zugleich erfolge “eine stärkere Gewichtung auf den Seiten eine bessere Orientierung”, heißt es. Damit wolle die Zeitung ein “besseres Leseerlebnis” schaffen.

Zeitgleich hat der Verlag eine neue Dachmarkenkampagne eingeführt, die von der Werbeagentur Scholz & Friends stammt. Im Zentrum steht der neue Claim “Freiheit beginnt im Kopf”, der die “Haltung der ‘Frankfurter Allgemeinen’ zum Ausdruck bringt.” Er soll den Gründungsanspruch der Zeitung widerspiegeln sowie den “Freigeist der Redaktion und die Selbstbestimmung ihrer Leser”. Dabei bezieht sich die Kampagne auch auf die aktuelle Debatte rund um “Fake News”: “Wo aus Fakten Meinungen werden und nicht umgekehrt” oder “Was nicht passt, wird auch nicht passend gemacht.”

Mit den Maßnahmen stemmt sich die “FAZ” gegen den seit Jahren anhaltenden Absatzschwund. So sank die verkaufte Auflage im 3. Quartal 2019 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresquartal um fast fünf Prozent auf 226.678 Exemplare. Vor allem der Einzelverkauf brach im Berichtszeitraum um rund 6,8 Prozent auf 28.909 Stück ein.

Anzeige

gl

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia