Partner von:
Anzeige

Studie zu Sozialen Netzwerken: Xing und LinkedIn genießen mehr Vertrauen als Facebook, Twitter & Co.

Xing_LinkedIn_Logos.png

Der TÜV Nord und Statista haben in einer Studie abfragen lassen, welchen Sozialen Netzwerken die Deutschan nach einem Jahr Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) am meisten vertrauen. Dabei landen die beiden Business-Netzwerke Xing und LinkedIn deutlich vor allgemeinen Netzwerken wie Facebook und Twitter.

Anzeige

Demnach vertrauen neun von zehn Befragten Informationen auf Xing sehr, dahinter folgt der us-amerikanische Konkurrent LinkedIn (81 Prozent). Gegenüber Twitter (64 Prozent), Instagram (49 Prozent) und Facebook (37 Prozent) ist das Nutzervertrauen weit geringer ausgeprägt. Auch im Punkt Seriosität belegt Xing mit 32 Prozent den ersten Platz, gefolgt von LinkedIn mit 27 Prozent. Facebook wird nur von sieben Prozent der Befragten als seriös bewertet und bildet hier das Schlusslicht.

57 Prozent der Befragten informieren sich auf Xing über offene Stellen, 37 Prozent Prozent bei LinkedIn. Facebook, Instagram und Twitter werden hingegen nahezu ausschließlich zu privaten Zwecken genutzt. Geht es um die private Kontaktpflege halten 59 Prozent der deutschen Facebook-Nutzer ihre Profile für unverzichtbar, bei Instagram sind es 49 Prozent.

Anzeige

Die Studie wurde von Hubert Burda Media beauftragt, dem Mehrheitseigentümer der Xing SE. Die Untersuchung mit dem Titel “Ein Jahr DSGVO – Vertrauen in soziale Netzwerke” besteht aus zwei Teilen: Zum einen wurde mittels technischer Prüfungen, Nutzer-Tests, Überprüfung der Nutzererfahrung sowie Vergleichbarkeitsmessungen ein Fragenkatalog beantwortet. Durchgeführt wurde diese Untersuchung von der TÜV Nord Gruppe. Zum anderen klärt eine repräsentative Studie des Statistikportals Statista (1001 Befragte) Fragen nach Relevanz und Nutzen der Mitgliedschaft, Vertrauen in die Netzwerke, Auswirkungen von Datenschutz und Datenmissbrauch auf die Nutzung sozialer Netzwerke. Weitere Infos zur Studie gibt es hier.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia