Partner von:
Anzeige

Das ZDF triumphiert mit dem Thriller “Ein verhängnisvoller Plan”, RTL mit dem “Bauer sucht Frau”-Staffel-Beginn

Inka Bause moderiert “Bauer sucht Frau”
Inka Bause moderiert "Bauer sucht Frau"

Die beiden Quotensieger vom Montagabend heißen eindeutig ZDF und RTL. Zusammen mehr als 11 Mio. Leute schalteten die 20.15-Uhr-Programme der beiden Sender ein, gemeinsam erreichten sie einen Marktanteil von 36,5%. Vorn lag am Ende der ZDF-Thriller "Ein verhängnisvoller Plan", "Bauer sucht Frau" gewann dafür souverän im jungen Publikum.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. Das ZDF triumphiert mit “Ein verhängnisvoller Plan”

6,02 Mio. Menschen schauten ab 20.15 Uhr den spannenden ZDF-Film “Ein verhängnisvoller Plan”. Der Marktanteil lag damit bei grandiosen 19,7%, ein auch angesichts der Konkurrenz stolzes Ergebnis. Der Vorsprung auf das zweitplatzierte “Bauer sucht Frau” lag damit bei über einer Million Zuschauer. Auch das “heute journal” erreichte danach noch starke Zahlen, kam mit 4,08 Mio. Sehern auf 15,1%. Sogar mehr als 20% gab es für das ZDF wieder einmal in der Zeit von 15.05 Uhr bis 17 Uhr: “Bares für Rares” erreichte mit 1,95 Mio. Sehern 20,8%, “heute – in Europa” mit 2,08 Mio, 22,9% und “Die Rosenheim-Cops” mit 2,35 Mio. sogar 24,3%.

2. RTL holt mit “Bauer sucht Frau” mehr als 5 Mio. Zuschauer und siegt souverän im jungen Publikum

Die Nummer 2 des deutschen Fernsehens hieß am Montag “Bauer sucht Frau”: Mit 5,01 Mio. Sehern musste sich die Staffel-Premiere nur dem ZDF-Thriller geschlagen geben und erreichte einen tollen Marktanteil von 16,8%. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es noch einen Tick besser: Mit 1,71 Mio. Zuschauern erzielte die Kuppel-Soap hier 19,7% und gewann den Tag mit einem Vorsprung von 300.000 jungen Menschen vor “The Big Bang Theory”.

3. Das Erste ist chancenlos mit Tier-Doku und “Hart aber fair”

Anzeige

Zu den Verlierern des Montagabends zählt Das Erste. Dabei lief es um 20 Uhr mit der “Tagesschau” noch sehr gut: 4,99 Mio. Neugierige sahen zu, der Marktanteil lag bei 17,3%. Für die Natur-Doku “Bären wie wir” interessierte sich danach aber nur noch rund die Hälfte: 2,49 Mio. Seher entsprachen ganzen 8,1%. “Hart aber fair” verlor um 21 Uhr weitere Zuschauer: Mit 1,91 Mio. Zuschauern und gerade mal 6,7% erreichte das Thema “Wieder da oder nie wirklich weg: Wie stark ist der Judenhass in Deutschland?” eine der schwächsten “Hart aber fair”-Zahlen der jüngeren Vergangenheit.

4. ProSieben stärkster “Bauer sucht Frau”-Konkurrent bei 14-49, Sat.1 versagt mit “Julia Durant”

Bei den 14- bis 49-Jährigen ging der zweite Platz in der Prime Time an ProSieben: 1,41 Mio. (15,7%) sahen um 20.15 Uhr “The Big Bang Theory”, 1,23 Mio. (13,5%) danach “Young Sheldon” und immerhin 930.000 und 820.000 (10,7% und 10,2%) ab 21.15 Uhr “Die Simpsons”. “Late Night Berlin” erzielte um 23.05 Uhr mit 430.000 jungen Zuschauern noch sehr ordentliche 11,0%. Mies lief der Abend hingegen für Sat.1: Der zweite Film aus der Reihe “Julia Durant ermittelt” verlor kräftig Zuschauer und kam nur noch auf 560.000 14- bis 49-Jährige und völlig unbefriedigende 6,5%. ZDF-Thriller “Ein verhängnisvoller Plan” war im jungen Publikum zwar nicht so erfolgreich wie insgesamt, landete mit 740.000 und guten 8,3% aber klar vor Sat.1.

5. kabel eins besiegt mit den “X-Men” um 20.15 Uhr Vox und RTL Zwei

Ebenfalls noch vor Sat.1 landete um 20.15 Uhr kabel eins mit dem oft wiederholten “X-Men – Der Film”. 570.000 14- bis 49-Jährige entsprachen für kabel-eins-Verhältnisse guten 6,7%. “Catwoman” erzielte später mit 350.000 jungen Menschen sogar noch 7,8%. Vox und RTL Zwei kamen an diese Zahlen nicht heran: Vox blieb mit “Goodbye Deutschland!” und 510.000 14- bis 49-Jährigen bei soliden 6,6% hängen, RTL Zwei erreichte um 20.15 Uhr mit den “Geissens” 530.000 und ordentliche 5,9%, um 21.15 Uhr mit den “Reimanns” dann richtig gute 600.000 und 7,2%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Das solche Talk-Shows wie “Hart aber fair” überhaupt noch jemand ansieht?
    Da werden immer die gleichen Themen durchgekaut, vorwiegend Klimaschutz, Rechtsradikalismus, Wohnungsnot, Mieten, Verkehrswende, Islam und Pflegenotstand. (Wie übrigens auch bei Lanz, Maischberger und Konsorten).
    Gerade die aktuelle antisemitsche Attacke hat doch gezeigt, wie begierig sich die Medien darauf stürzen, gerne noch ein ganzes Netzwerk ausgehoben hätten, doch am Ende wars nur ein verwirrter Einzeltäter, der zwei Menschen getötet hat. Das sollten auch die Medien einsehen, dass dieses große Brimborium die Zuseher eher abschreckt, als befriedigt.

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia