Partner von:
Anzeige

P7S1-Tochter 7Sports stockt auf und besitzt nun 100 Prozent an eSports.com

Der Medienkonzern aus München investiert nun auch in die E-Sport-Brance
Der Medienkonzern aus München investiert nun auch in die E-Sport-Brance

ProSiebenSat.1 baut seine Aktivitäten im E-Sports-Sektor aus: Über seine Tochter 7Sports hat der Konzern die Anteile an der eSports GSA GmbH auf 100 Prozent aufgestockt. Mit der Investition soll nun der Schritt in internationale Märkte gewagt werden.

Anzeige

Die P7S1-Tochter 7Sports stockt ihre Anteile an der eSports GSA GmbH von bisher 50 auf 100 Prozent auf. Mit diesem Schritt gehen auch die Marke und die Domain des Nachrichtenportals eSports.com auf die Tochter über. Dies gab der Medienkonzern am Montag bekannt.

Mit der vollständigen Übernahme soll der DACH-Fokus ausgeweitet werden und auch internationale Märkte in den Blick genommen werden. Stefan Zant, Geschäftsführer von 7Sports, wird die Geschäfte der eSports GSA GmbH führen. Die Übernahme erfolgt laut Pressemitteilung im Zuge der Insolvenz des bisherigen Joint Venture-Partners eSports.com AG. Die Plattform eSports.com, heißt es, werde derzeit überarbeitet. Dazu gehören ein neues Design und Logo auf einer neuen technischen Plattform sowie eine “komfortablere Nutzerführung”.

E-Sports aus der Nische holen

Zant sagt dazu: “Wir haben bereits mit der NFL bewiesen, dass wir Sportarten in Deutschland aus der Nische holen und populär machen können. Genau diesen Weg gehen wir jetzt auch mit eSports. Im ersten Schritt geht es darum, dem Publikum die neue Trendsportart zu erklären. Das leisten wir über die redaktionelle Einbindung auf unseren reichweitenstarken TV-Sendern.”

Anzeige

Daher möchte der Sender Live-Übertragungen zeigen, mit Wiederholungen von wichtigen Szenen sowie Analysen von Experten, ähnlich wie es von anderen Sportarten bekannt ist. “Dass uns eSports.com nun zu 100 Prozent gehört, ist eine starke Ausgangsbasis für weiteres Wachstum im deutschsprachigen und internationalen Raum”, betont Zant.

tb

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia