Partner von:
Anzeige

Cover-Check: Der “stern” punktet am Kiosk mit Griechenland, “Der Spiegel” mit totem Wald

Cover_Check_2019_36.jpg

"Spiegel" und "stern" haben mit ihren Ausgaben 36/2019 solide bis ordentliche Verkaufszahlen im Einzelhandel erreicht. Der "stern" toppte mit seinem Griechenland-Titel dabei das Normalniveau der jüngsten 12 und 3 Monate. Klar unter dem Soll blieb in der Cover-Check-Woche 36 hingegen der "Focus" mit "Das neue Fleisch".

Anzeige

“Nach der Krise: Ein Land erfindet sich neu” lautete der Untertitel des Griechenland-Covers, mit dem der “stern” seine Ausgabe 36/2019 auf den Markt brachte. 127.310 mal wurde das Heft laut IVW in Supermärkten, Kiosken, Tankstellen, etc. verkauft – “stern”-Bestwert für die jüngsten fünf Wochen. Zudem übersprang das Magazin seinen 12-Monats-Durchschnitt im Einzelverkauf von derzeit 124.900 Exemplaren, sowie den 3-Monats-Durchschnitt von 123.600. Insgesamt, also inklusive Abos, Lesezirkeln, Bordexemplaren und sonstigen Verkäufen erreichte die Ausgabe eine verkaufte Auflage von 464.263 Exemplaren, darunter 23.837 ePaper.

“Der Spiegel” fand mit seinem Heft 36 im Einzelhandel 177.770 Abnehmer. Auf dem Titel prangte die Schlagzeile “Sind wir noch zu retten? Wie viel Wald der Mensch zum Überleben braucht”. Die Zahl der Einzelverkäufe lag dabei über dem 12-Monats-Durchschnitt des “Spiegels” von derzeit 173.400, aber leicht unter dem 3-Monats-Durchschnitt von 179.700. Ein solides Ergebnis also. Der Gesamtverkauf lag bei 713.898 Exemplaren, inklusive 103.603 ePaper bzw. Spiegel-Plus-Kunden.

Anzeige

Klar unter seinen Möglichkeiten blieb in der Woche 36 der “Focus”. Nur 39.609 Exemplare setzte er im Einzelhandel ab. Das ist nicht nur das drittschwächste Ergebnis des bisherigen Jahres, es liegt auch klar unter dem aktuellen 12-Monats-Durchschnitt von 56.400 Einzelverkäufen, sowie unter dem 3-Monats-Durchschnitt von 55.700. Passiert ist das mit dem Titel “Das neue Fleisch”. Offenbar interessiert sich der potenzielle “Focus”-Käufer nicht so recht für “Burger aus Pflanzen, Steaks aus dem Labor”. Auch hier noch der Blick auf den Gesamtverkauf: Der lag bei 352.274 Exemplaren, davon 52.613 ePaper.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia