Partner von:
Anzeige

Aufwind für Influencer-Magazine: Deutsche Medienmanufaktur bringt “Holly” ab 2020 in Serie

Holly_Cover.png
Foto: Deutsche Medienmanufaktur

Erst setzte Gruner + Jahr auf Persönlichkeiten aus dem TV- und Showbusiness wie Barbara Schöneberger, um neue Print-Produkte zu starten, jetzt setzt die zu G+J und dem Landwirtschaftsverlag Münster gehörende Deutsche Medienmanufaktur (DMM) auf Influencer. Das Joint Venture geht mit dem Magazin "Holly" um die bekannte Interieur-Bloggerin in Serie.

Anzeige

Sie verfügt über eine Fangemeinde von einer Million Menschen weltweit – davon 400.000 in Deutschland: Holly Becker, einer der bekanntesten Influencerinnen in der Einrichtungsszene. Mit ihren Blog Decor8, eine Anlehnung an “decorate”, gibt die gebürtige Amerikanerin Verschönerungs-Tipps für die eigene vier Wände. Grund genug für die zu G+J und dem Landwirtschaftsverlag Münster gehörende Deutsche Medienmanufaktur (DMM), um hierfür im Januar ein eigenes Printprodukt herauszugeben – allerdings als “Living at Home + Holly”, quasi als Ableger der Interieur-Zeitschrift “Living at Home” (MEEDIA berichtete).

Nun hat die erste Ausgabe mit 40.000 verkauften Exemplaren offenbar genügend Abnehmer gefunden, um das Magazin weiterzuführen. So soll das Persönlichkeitsmagazin der Bloggerin ab 2020 viermal pro Jahr erscheinen. Zugleich traut die DMM dem Magazin zu, sich als Eigenmarke unter den Namen “Holly” auf dem hart umkämpften Zeitschriftenmarkt zu behaupten. “Hollys Fans scheinen sich sowohl in Print als auch im Digitalen zu Hause zu fühlen. Wir glauben an Hollys Inspirationskraft und bauen die Marke ‘Holly’ im nächsten Jahr weiter aus“, erklärt Sinja Schütte, Publisherin und Chefredakteurin des Newcomers. Doch Schütte hat noch mehr vor: “Wir möchten eine komplette Markenwelt um das Magazin ‘Holly’ aufbauen. Das machen wir sukzessive.” Dazu soll die Marke “Living at Home” in den Hintergrund treten und “Holly” als Eigenmarke hervorgehoben werden.

Anzeige

Um das 144 Seiten starke Magazin will die Medienmanufaktur weitere Produkte aufbauen – darunter Podcasts und Events. Gedruckt werden von der Ausgabe jeweils 80.000 Exemplare. Der Copypreis wird mit fünf Euro angegeben. Begleitet wird der Start des Newcomers von einer Print- und Social-Media-Kampagne unter dem Claim “Mach jeden Tag zum Holly-Day”. Die Deutsche Medienmanufaktur ist nicht der einzige Verlag, der sich in dem neuen Segment der Influencer-Magazine tummelt. Auch die Stuttgarter Motor Presse ist hier mit dem Titel “Soul Sister” seit 2018 aktiv, der von vier Influencerinnen redaktionell begleitet wird. Dazu gehört Mady Morrison, die mit ihren Yoga-Videos bereits eine Fangemeinde von mehr als 200.000 Abonnenten aufgebaut hat. Laut Verlag sollen auch 2020 vier Ausgaben des Magazins erscheinen. Als Druckauflage werden für die Zeitschrift 65.000 Exemplare angegeben. Der Titel ist wie “Holly” nicht bei der IVW gemeldet.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia