Partner von:
Anzeige

“Focus” punktet am Kiosk mit “Besser sehen” plus “Ärzteliste”, Greta-Thunberg-“stern” holt solides Ergebnis

Cover_Check_2019_34.jpg

Endlich mal wieder ein richtig gutes Einzelverkaufs-Ergebnis für den "Focus". Mit dem Titel "Besser sehen - Die richtige Medizin für Ihre Augen" setzte das Magazin laut IVW 97.002 Exemplare im Einzelhandel ab - zweitbestes Ergebnis des bisherigen Jahres. Der "stern" landete mit seinem Greta-Thunberg-Titel "Die Reise wird hart" ziemlich genau auf seinem aktuellen Normalniveau, "Der Spiegel" mit "Glatt gelogen - ewig junge Haut?" darüber.

Anzeige

181.415 mal wurde “Der Spiegel” mit seinem Titelthema “Glatt gelogen – ewig junge Haut? Die falschen Versprechungen der Kosmetikindustrie – und was wirklich hilft” in Supermärkten, Tankstellen, Kiosken, etc. verkauft. Zwar sind das rund 15.000 Exemplare weniger als in der Vorwoche, allerdings mehr als im Durchschnitt der jüngsten 12 Monate (173.700) und der jüngsten drei Monate (178.600). Das weiche, unpolitische Service-Thema hat dem Magazin also nicht geschadet – im Gegenteil. Insgesamt, also inklusive Abos, Lesezirkeln, Bordexemplaren und sonstigen Verkäufen kam “Der Spiegel” 34/2019 auf eine verkaufte Auflage von 720.119, inklusive 104.481 ePaper bzw. Spiegel-Plus-Kunden.

Der “stern” titelte passend zu Greta Thunbergs Schiffsreise nach New York “Die Reise wird hart” und machte die junge Frau auch zur Cover-Heldin. Verkauft wurden im Einzelhandel 123.280 Exemplare – rund 4.000 mehr als in der Vorwoche. Die Ausgabe war damit die drittstärkste der jüngsten zehn Wochen und lag ziemlich genau zwischen dem 12-Monats-Durchschnitt von derzeit 125.500 Einzelverkäufen und dem 3-Monats-Durchschnitt von 121.200. Der Gesamtverkauf lag bei 459.401 Exemplaren, darunter 24.176 ePaper.

Anzeige

Klar über sein Normalniveau sprang in der Cover-Check-Woche 34 der “Focus”. 97.002 mal wurde das Heft mit der Titelstory “Besser sehen – Die richtige Medizin für Ihre Augen” im Einzelhandel verkauft, auch die “Focus-Ärzteliste – Die Top-Spezialisten in Deutschland” könnte einen Anteil daran gehabt haben. Die 97.002 Einzelverkäufe sind für den “Focus” sogar das zweitbeste Ergebnis des bisherigen Jahres, nur Ausgabe 15/2019 war mit dem Titel “Rettung für das Herz” und dem Sonderpreis von 1,90 Euro noch erfolgreicher am Kiosk. Auch hier der Blick auf den Gesamtverkauf: Der lag bei 411.648 Exemplaren, davon 53.549 ePaper.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Der Titel des Spiegel passt gut zur gemeldeten Verkaufszahl des STERN: Glatt gelogen.

    Das weiß in der Pressestadt Hamburg auch jeder.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia