Partner von:
Anzeige

Jürgen Klinsmann erster Gast: t-online.de startet Podcast mit Florian König

Florian König
Florian König Foto: privat/t-online.de

"Königsklasse" heißt der neue Podcast von t-online.de, den das Portal am Donnerstag startet. Moderator des Formats wird der Journalist Florian König, der vielen vor allem aus seiner Formel-1-Tätigkeit bekannt sein dürfte. Erster Gesprächspartner ist der ehemalige Trainer der DFB-Mannschaft, Jürgen Klinsmann.

Anzeige

Der Sportjournalist und -moderator Florian König spricht in dem Talk-Format mit bekannten Größen aus der Sportbranche. In der ersten Folge trifft er auf Jürgen Klinsmann, in den nächsten Wochen ist unter anderem der ehemalige Skifahrer Felix Neureuther zu Gast. Die Hörerinnen und Hörer, so das Ziel des Podcasts, sollen “den Menschen hinter dem Sportler besser kennenlernen”.

König erklärt: “Ich habe in meiner journalistischen Laufbahn immer wieder festgestellt, dass die Zeit fehlt, Dinge zu vertiefen. In einem Interview vor der Kamera über zwei, drei Minuten bleibt doch vieles auf der Strecke. Umso mehr habe ich schon immer die Gespräche in der Flughafenlounge, im Café oder Zug geschätzt.” Er hofft nun, dass er mit aktiven Sportlern oder ehemaligen Größen “in Ruhe tiefgründige Gespräche führen” kann.

Der neue Podcast mit einer Länge von 30 bis 40 Minuten wird künftig donnerstags ab 16 Uhr verfügbar sein. Er entsteht in Kooperation mit der Podcastbande, ein Audio-Anbieter des Kölner Agenturnetzwerks SR Management. Abrufbar ist “Königsklasse” auf allen bekannten Podcast-Portalen, wie t-online.de mitteilt.

Anzeige

Für t-online.de ist es nach dem Tagesanbruch-Podcast, in dem Chefredakteur Florian Harms und Audio-Redakteur Marc Krüger die großen Themen der Woche besprechen, das nächste regelmäßige Format.

tb

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia