Anzeige

Nach Millionenausgaben für Trump-Ads: Facebook sperrt Werbung der „Epoch Times“

Diese Anzeigen hat die "Epoch Times" u.a. auf Facebook geschaltet

Das Alternativ-Medium „Epoch Times“ hat auf Facebook mehrere Millionen Dollar für Trump-freundliche Werbung ausgegeben. Nun hat Facebook die Werbung des Mediums gesperrt. Die „Epoch Times“ habe, so der Vorwurf, über mehrere Unterseiten versucht, die hohen Werbeausgaben zu kaschieren.

Anzeige

Über die Facebook-Seite „Coverage of the Trump presidency by The Epoch Times“ hat die rechts-alternative Zeitung, hinter der die chinesische Falun Gong-Bewegung steckt, Wahlwerbung für Trump gemacht. Die als politische Anzeigen eingestuften Videos zeigten zumeist zweifelhafte Artikel über Trumps Gegner und Medien. 1,5 Millionen Dollar hat das Blatt in die Anzeigen gesteckt. Nur Trumps Wahlkampfteam selbst gab mehr für derartige Werbung auf Facebook aus (MEEDIA berichtete).

Nachdem „NBC“ das Vorgehen der „Epoch Times“ enthüllte, beendete die Zeitung die Anzeigen über die Seite. Wie der Politik-Reporter Nicholas Fouriezos auf Twitter schrieb, verschob das Blatt die Werbung jedoch lediglich auf andere Seiten. Dazu zählt etwa die Seite „Honest Paper“. Innerhalb von fast einer Woche gab die „Epoch Times“ dort mehr als 154.000 Dollar für die gleichen Anzeigen aus.

Auch auf anderen Facebook-Seiten hat die „Epoch Times“ die Anzeigen geschaltet – im Wert von insgesamt 450.000 Dollar in einem Monat, schreibt „NBC„.  In allen Fällen kaschierte die Zeitung jedoch den eigentlichen Urheber der Werbung, was laut Facebook bei politischen Anzeigen regelwidrig ist. Facebook zog deshalb Konsequenzen und sperrte die „Epoch Times“ aus dem Werbemanager aus.

rt

Anzeige