„Can you hear me?“: Klimaaktivistin Greta Thunberg landet auf dem Cover der britischen „GQ“

Greta Thunberg Foto: Christopher Hunt / GQ

Fester Blick, der warnende Zeigefinger auf den Betrachter gerichtet, dazu ein schwarzer XXL-Anzug – Greta Thunberg ist auf der Titelseite der Oktoberausgabe der britischen „GQ“. Das Männer- und Lifestyle-Magazins zeichnet die Jugendliche als „Game Changer of the Year“ aus.

Die britische „GQ“ verleiht Greta Thunberg den ersten „Game Changer Award“. Dies gab das Magazin am Montag bekannt. Dieser Award wurde extra für die 16-jährige Schwedin ins Leben gerufen. „Während die Staats- und Regierungschefs der Welt die Klimakrise weiterhin mit alarmierender Gleichgültigkeit behandeln“, heißt es in der Begründung, „gibt es eine Person, die wegweisend für eine umweltfreundliche Zukunft ist – eine, die die Menschen tatsächlich bewohnen können – und das ist Greta Thunberg.“

Foto: Christopher Hunt / GQ

Mit gerade einmal 16 Jahren führt sie eine weltweite Bewegung an, die die Menschen dazu ermutigt hat, den Klimawandel ernst zu nehmen, so die Redaktion. Deshalb erhalte Thunberg im Zuge der „GQ Men Of The Year Award 2019“ die Auszeichnung „Game Changer Of The Year“, die am 3. September vergeben wird.

„Ihre unerschrockene Hingabe, das Bewusstsein für die globale Klimakrise zu schärfen, macht sie zum Inbegriff dieser Auszeichnung, und im Namen von ‚GQ‘ könnten wir nicht stolzer sein, sie bei der bevorstehenden Verleihung zu feiern“, erläutert „GQ“-Chefredakteur Dylan Jones.

Dem Magazin hat Thunberg zur Coverstory ein längeres Interview gegeben. Erste Eindrücke davon gibt es in einer fünfminütigen Videosequenz: Dort spricht sie über ihr einjähriges Sabbatical von der Schule, ihre Gespräche mit britischen Politikern und welche Botschaft sie für US-Präsident Donald Trump hätte, nachdem er das Pariser Klimaabkommen aufgekündigt hat. „Ich weiß nicht, ob ich was zu ihm sagen würde. Er hört offensichtlich nicht auf die Wissenschaft oder die Experten. Was könnte ich sagen, damit er seine Sicht ändert?“

Zum „GQ“-Preis sagt Thunberg, dass sie sehr dankbar dafür sei und die Auszeichnung für alle Mitglieder „Fridays for future“-Bewegung gelte. „Wir alle haben diese Auszeichnung verdient, weil wir gemeinsam so viel erreicht haben.“

tb