Partner von:
Anzeige

Vertikale Werbung mit “Instant Create”: Snapchat stellt Unternehmen neues Werbetool zur Verfügung

meedia-snapchat-compressed.jpg

"Instant Create" heißt das neue Werbe-Tool, das Snapchat nun den Marken und Werbetreibenden auf der Plattform anbietet. Das US-Unternehmen verspricht die Erstellung von vertikalen Werbekampagnen in drei simplen Schritten. Snap erhofft sich dadurch, attraktiver für neue Kunden zu werden.

Anzeige

Snapchat bietet nach einer mehrwöchigen Testphase nun das neue Werbetool “Instant Create” für die Werbetreibenden auf der Plattform an. Dies gab das US-Unternehmen in einer Mitteilung auf seinem Firmenblog bekannt. CEO Evan Spiegel erhoffe sich durch diesen Schritt einerseits neue, kleinere Unternehmen ins Netzwerk zu holen, denen die Zeit oder die Ressourcen fehlen, um aufwendigere Anzeigen zu schalten. Andererseits soll den bereits aktiven Marken das Werben erleichtert werden.

Klassische “Snap Ads” werden derzeit unterstützt

Snap-Geschäftsführer Jeremi Gorman betonte, wie wichtig das Tool werden könne, berichtet der Branchendienst Techcrunch“Der wichtigste Treiber für die Einnahmen auf kurz- bis mittelfristige Sicht wird die steigende Anzahl der aktiven Werbetreibenden auf der Plattform sein.”

Vor allem der Herstellungsprozess für die plattformtypischen vertikalen Formate soll mit dem Tool deutlich vereinfacht werden, erklärt Snapchat in der Mitteilung und wirbt damit, dass Anzeigen künftig in drei einfachen Schritten erstellen werden können (hier geht’s zur Anleitung). Derzeit funktioniert “Instant Create” lediglich für die klassischen “Snap Ads”, andere Werbeformate werden nicht unterstützt.

Anzeige

Der Vorteil für Werbetreibende ist, heißt es, dass die vertikalen Formate automatisch generiert werden, indem die Werbetreibenden das Ziel der Kampagne angeben und die URL eintragen. Es ist nicht einmal nötig, Bilder oder Grafiken selbst hochzuladen, denn das Tool ziehe diese automatisch von der Homepage. Laut Snapchat fällt das eigenständig erstellte Design damit weg.

tb

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia