Anzeige

Agentur Zeichen & Wunder kümmert sich um neuen Markenauftritt der „Süddeutschen Zeitung“

Irmgard Hesse und Marcus von Hausen, Managing Partner bei Zeichen & Wunder Foto: Zeichen & Wunder

Die „Süddeutsche Zeitung“ hat die Agentur Zeichen & Wunder mit der Neugestaltung ihres Markenauftritts beauftragt. Die Münchner Brand Design Company konnte sich in einem mehrstufigen Pitch gegen fünf Agenturen durchsetzen.

Anzeige

Geplant sei eine langfristige Zusammenarbeit, heißt es von Seiten der Agentur. Der Etat im sechsstelligen Bereich umfasst zunächst die Einführung einer neuen Markenstrategie zur schärferen Positionierung der „SZ“. Dazu gehören die Entwicklung einer stringenten Markenarchitektur, die Nomenklatur für das digitale und analoge Angebotsspektrum, Claim und Corporate Design. Außerdem sind Kommunikations-Maßnahmen zur internen und externen Implementierung des neuen Auftritts geplant, wie etwa eine Imagekampagne.

„Zeichen & Wunder hat uns überzeugt“, sagt Anja Häse, Leiterin Markenstrategie bei der „SZ“. „Die konsequente Entwicklung unseres neuen Auftritts aus der Markenstrategie heraus ist für uns die Voraussetzung für die zukunftsfähige Positionierung unseres crossmedialen Angebots.“ Weitere Kunden von Zeichen & Wunder sind u.a. die BMW Group, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, die Landeshauptstadt München, SAP, das Naturkundemuseum Biotopia und das Sporthaus Schuster.

Anzeige