Partner von:
Anzeige

RTL II plant eigene Agentur für Marketing, Kommunikation und Social Media

Carlos Zamorano
Carlos Zamorano Foto: RTL II

Der Sender RTL II plant die Gründung einer Agentur für Marketing, Kommunikation und Social Media. Die Pläne befänden sich allerdings noch im Projekt-Status, heißt es im Unternehmen. Der Prozess sei ergebnisoffen und keinesfalls als Sparmaßnahme zu verstehen. Stattdessen sollen neue Erlösquellen generiert werden.

Anzeige

“Derzeit prüfen wir verschiedene Möglichkeiten, um mit Agenturleistungen am Markt aktiv zu werden. Hier befinden wir uns in einem ergebnisoffenen Projektstatus”, sagt Carlos Zamorano, Bereichsleiter Marketing & Kommunikation bei RTL II, gegenüber MEEDIA. Bei RTL II sieht man das Agenturgeschäft offensichtlich als mögliche neue Erlösquelle. Der Sender, der außerhalb einer größeren Gruppe agiert und mit El Cartel Media auch einen eigenen Vermarkter betreibt, will so neue Geschäftsfelder erschließen. In der Belegschaft sorgten die Pläne für eine gewisse Unruhe. Die Sorge ging um, dass die Abteilungen Kommunikation, Marketing, Mediaplanung, Online und Social Media in eine externe Agentur ausgegründet würden und es neue Verträge zu neuen Konditionen gibt.

Die nicht eben kleine Kommunikationsabteilung unter der Leitung Zamoranos hat in der Vergangenheit mit Social-Media-Begleitung für einzelne Formate und auch mit viel beachteten Screenings auf den Screenforce Days immer wieder für Aufsehen gesorgt. Für Zamorano wäre das Agenturgeschäft nichts Neues. Der Diplom-Volkswirt gründete 2004 das Unternehmen Zamcom Kommunikation & Consulting. Im Rahmen dieser Tätigkeit führte ihn 2009 ein Beratungsauftrag zur Positionierung der Marke zu RTL II. Seit August 2013 leitet er als Mitglied der Geschäftsleitung den Bereich Marketing und Kommunikation.

Wie DWDL.de schreibt, könnte es auch noch eine weitere Komponente bei den Plänen geben: Aktuell kauft der Finanzinvestor KKR gemeinsam mit Fred Kogel TV-Firmen in Deutschland auf, um ein neues Unternehmen zu etablieren. Zu den Einkäufen von KKR zählt auch die Tele München Gruppe, die zusammen mit Disney 31,5 Prozent an RTL II hält (MEEDIA berichtete). Da eine solche Minderheitsbeteiligung für einen Finanzinvestor in der Regel nicht attraktiv ist, wäre denkbar, dass mittelfristig die RTL Group die Mehrheit an dem Sender übernimmt. In einem solchen Szenario würde RTL II voll in die Mediengruppe RTL integriert werden. Wenn Kommunikation und Mediaplanung bei RTL II dann auf eigenen Beinen stehen, wäre das für die jeweiligen Abteilungen eine Art (Über)Lebensversicherung.

Anzeige

Vor kurzem erst hat El Cartel begonnen, Fremdkunden zu betreuen und die Werbeflächen der Fitnessstudio-Kette McFit zu vermarkten. Gut möglich, dass man in dieser Richtung noch weitere Nachrichten aus München erhält.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia