Partner von:
Anzeige

“BamS” verliert Vize: Christian Lindner verlässt Springer-Blatt

Christian Lindner (r.) und BamS-Chefredakteurin Marion Horn
Christian Lindner (r.) und BamS-Chefredakteurin Marion Horn

Die "Bild am Sonntag" verliert ihren stellvertretenden Chefredakteur. Christian Lindner wird Axel Springer verlassen, wie er in einem Tweet mitteilte. Wohin es ihn zieht, verriet er nicht. Nur so viel: Dem Journalismus möchte er treu bleiben.

Anzeige

“Und es hat ‘BamS’ gemacht”, hieß es erst im März 2018. Am 1. April hatte Christian Lindner die Position als Vize-Chefredakteur der “Bild am Sonntag” (kurz: “BamS”) neben der Chefredakteurin Marion Horn angetreten. Nun ist sein Engagement beim Axel-Springer-Blatt schon wieder vorbei. Dies gab Lindner bei Twitter bekannt. “Adieu, “BildamSonntag”. Es war mir eine Ehre, für dieses einzigartige Blatt, mit dieser wunderbaren Redaktion und in diesem kraftvollen Verlag arbeiten zu dürfen”, schrieb er.

Ein Sprecher von Axel Springer erklärt auf Nachfrage, dass Lindner das Medienhaus auf eigenen Wunsch verlasse. Eine Nachfolge ist derzeit nicht geplant, wie er mitteilt. Seine Aufgaben sollen von den Kollegen Christoph Hülskötter, Kayhan Özgenc und Saulo Santana in der “BamS”-Chefredaktion übernommen werden.

Lindner war branchenweit vor allem durch die Einführung einer harten Paywall bekannt geworden. In seiner Zeit als Chefredakteur der Rhein Zeitung war es das erste lokale Medium mit einer konsequenten Bezahlstrategie.

Der Chefredakteur schied 2017 aus, weil er sich mit Rhein-Zeitung-Verleger Peter Twer überworfen hatte. Dieser nannte später mehrere Gründe, sich vom Chefredakteur zu trennen. Lindner übernahm dann die über längere Zeit vakante Stelle als Vize bei der “BamS” (MEEDIA berichtete).

Wohin es ihn künftig zieht, ist nicht klar. Allerdings teilte er mit, dass er dem Journalismus treu bleiben werde.

tb

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia