Partner von:
Anzeige

Audio-MA-Blitz-Analyse: Rock- und Schlager-Sender mit dickem Plus, Bayern 1 und WDR 2 ebenfalls

agma-Radio.jpg

Die ma 2019 Audio II hat der Mehrheit der deutschen Radio-Sender Reichweitenzuwächse beschert. Am deutlichsten nach oben ging es dabei für Bayern 1, WDR 2 und R.SH. Mit Rock Antenne, Radio Schlagerparadies und Radio Arabella gehören auch drei kleinere Sender zu den großen Gewinnern. Am dicksten im Minus: Hit Radio FFH, SWR3 und hr4.

Anzeige

Insgesamt verzeichnet die ma 2019 Audio II für den Werbefunk 22,053 Mio. Hörer pro Durchschnittsstunde (Mo-Fr, 6-18 Uhr). Gegenüber der vorigen ma entspricht das einem Plus von 918.000 Hörern, bzw. 4,3%. Besonders profitiert haben dabei die Privatsender: die von RMS vermarkteten Angebote steigerten sich um 5,6% auf 10,106 Mio. Hörer, die AS&S-Sender wuchsen um 2,8% auf 11,595 Mio. Die ARD-Werbung Sales & Services bleibt damit also weiter Marktführer im Audiomarkt.

Die Top-Marke unter den Sendern bleibt weiterhin das Lokalsender-Konglomerat radio NRW, das minimal Hörer einbüßte, mit 1,594 Mio. aber deutlich vor der Konkurrenz liegt. Vier weitere Sender erreichen laut ma derzeit ein Millionenpublikum in der Durchschnittsstunde: Bayern 1, WDR 2, Antenne Bayern und SWR 3. Letztgenannter Sender wird damit aber nicht sonderlich zufrieden sein, denn SWR 3 lag bei der ma 2019 Audio I noch auf Platz 2, büßte nun aber 3,6%, bzw. 39.000 der Hörer ein und fiel auf Rang 5 zurück. Bayern 1, WDR 2 und Antenne Bayern hingegen gewannen Reichweite hinzu.

ma 2019 Audio II: Die Top 50 der Sender (nur Werbeträger / ohne Kombis)

Platz Sender Hörer pro Stunde (Mo-Fr, 6-18 Uhr) 2019 II vs. 2019 I abs. 2019 II vs. 2019 I in %
1 radio NRW 1.594.000 -9.000 -0,6
2 Bayern 1 1.103.000 85.000 8,3
3 WDR 2 1.092.000 46.000 4,4
4 Antenne Bayern 1.035.000 18.000 1,8
5 SWR3 1.033.000 -39.000 -3,6
6 Bayern 3 868.000 31.000 3,7
7 1Live 855.000 37.000 4,5
8 NDR 2 807.000 -1.000 -0,1
9 Hit Radio FFH 474.000 -46.000 -8,8
10 radio ffn 461.000 29.000 6,7
11 SWR4 BW 454.000 -14.000 -3,0
12 SWR1 BW 407.000 33.000 8,8
13 mdr Sachsen 366.000 9.000 2,5
14 hr3 358.000 18.000 5,3
15 Antenne Niedersachsen 346.000 30.000 9,5
16 mdr Jump 299.000 0 0,0
17 R.SH Radio Schleswig-Holstein 280.000 45.000 19,1
18 Klassik Radio 259.000 5.000 2,0
19 Radio Hamburg 251.000 15.000 6,4
20 mdr Thüringen 240.000 1.000 0,4
21 Radio Bob! 233.000 34.000 17,1
22 Rock Antenne 221.000 44.000 24,9
23 radio SAW 221.000 -9.000 -3,9
24 mdr Sachsen-Anhalt 212.000 1.000 0,5
25 SWR1 RP 207.000 16.000 8,4
26 RPR1. 201.000 16.000 8,6
27 Hitradio antenne 1 201.000 -9.000 -4,3
28 hr4 194.000 -32.000 -14,2
29 SWR4 RP 191.000 -6.000 -3,0
30 hr1 184.000 13.000 7,6
31 B5 aktuell 183.000 15.000 8,9
32 bigFM Hot Music Radio 181.000 26.000 16,8
33 Bayern 2 178.000 4.000 2,3
34 Radio PSR 170.000 -12.000 -6,6
35 Radio 7 156.000 0 0,0
36 Berliner Rundfunk 91.4 150.000 4.000 2,7
37 Ostseewelle Hit-Radio Mecklenburg-Vorpommern 150.000 14.000 10,3
38 Antenne Brandenburg 149.000 -28.000 -15,8
39 Antenne Thüringen 140.000 -13.000 -8,5
40 RTL Radio 136.000 27.000 24,8
41 bigFM Der neue Beat 136.000 0 0,0
42 R.SA 134.000 20.000 17,5
43 104.6 RTL 130.000 -9.000 -6,5
44 89.0 RTL 129.000 -8.000 -5,8
45 Radio Schlagerparadies 128.000 39.000 43,8
46 BB Radio 126.000 21.000 20,0
47 sunshine live 117.000 23.000 24,5
48 Radio 21 117.000 1.000 0,9
49 Bremen Eins 116.000 29.000 33,3
50 radioeins 112.000 7.000 6,7
Quelle: ma 2019 Audio II / Tabelle: MEEDIA

Die nach absoluten Zahlen größten Gewinner der neuesten ma heißen Bayern 1, WDR 2 und R.SH. Prozentual gesehen ging es aber für andere Sender deutlicher nach oben: Rock Antenne aus Ismaning gewann 24,9% hinzu, Radio Schlagerparadies aus dem saarländischen Kleinblittersdorf 43,8% und Radio Arabella aus München sogar 55,9%. Bei den noch kleineren Sendern gewannen auch Bremen Next (51,9%), Energy Gebiet München (43,2%), Das neue Radio Seefunk (42,9%), delta Radio (39,6%) und Radio Teddy (39,0%) deutlich hinzu.

ma 2019 Audio II: Die 10 größten Gewinner (nur Werbeträger / ohne Kombis)

Anzeige
Platz Sender Hörer pro Stunde (Mo-Fr, 6-18 Uhr) 2019 II vs. 2019 I abs. 2019 II vs. 2019 I in %
1 Bayern 1 1.103.000 85.000 8,3
2 WDR 2 1.092.000 46.000 4,4
3 R.SH Radio Schleswig-Holstein 280.000 45.000 19,1
4 Rock Antenne 221.000 44.000 24,9
5 Radio Schlagerparadies 128.000 39.000 43,8
6 Radio Arabella 106.000 38.000 55,9
7 1Live 855.000 37.000 4,5
8 Radio Bob! 233.000 34.000 17,1
9 SWR1 BW 407.000 33.000 8,8
10 Bayern 3 868.000 31.000 3,7
Quelle: ma 2019 Audio II / Tabelle: MEEDIA

Viele Hörer verloren haben hingegen Hit Radio FFH, SWR3 und hr4. Prozentual gesehen dramatisch sieht es in der neuesten ma für Jam FM Berlin aus, das 26,9% an Reichweite einbüßte. Bei den noch kleineren Sendern ging es auf ähnlichem prozentualem Niveau für bigFM Saarland (27,3%), Energy Gebiet Hamburg (26,5%) und Klassik Radio Gebiet Bayern (21,6%) nach unten.

ma 2019 Audio II: Die 10 größten Verlierer (nur Werbeträger / ohne Kombis)

Platz Sender Hörer pro Stunde (Mo-Fr, 6-18 Uhr) 2019 II vs. 2019 I abs. 2019 II vs. 2019 I in %
1 Hit Radio FFH 474.000 -46.000 -8,8
2 SWR3 1.033.000 -39.000 -3,6
3 hr4 194.000 -32.000 -14,2
4 Antenne Brandenburg 149.000 -28.000 -15,8
5 SWR4 BW 454.000 -14.000 -3,0
6 Jam FM Berlin 38.000 -14.000 -26,9
7 Antenne Thüringen 140.000 -13.000 -8,5
8 Radio PSR 170.000 -12.000 -6,6
9 Jam FM 56.000 -11.000 -16,4
10 Energy Gebiet Berlin 51.000 -11.000 -17,7
Quelle: ma 2019 Audio II / Tabelle: MEEDIA

 

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia