Partner von:
Anzeige

Live-Event für Brands, Influencer und Models: P7S1 setzt “GNTM Experience” nach Premiere fort

Heidi Klum (2.v.r.) und die drei “Germany’s next Topmodel”-Finalistinnen 2019
Heidi Klum (2.v.r.) und die drei "Germany's next Topmodel"-Finalistinnen 2019 © ProSieben/Willi Weber

Bei der diesjährigen Premiere waren es über 2.000 Besucher, die sich am Finaltag von „Germany’s next Topmodel“ beim Live-Event in Düsseldorf eingefunden hatten. Nun soll die "GNTM Experience" von ProSiebenSat.1 im nächsten Jahr fortgesetzt werden, wie der Medienkonzern mitteilte. 2020 werde das Event deutlich größer und um weitere Inhalte ergänzt.

Anzeige

Etwas mehr als 2.000 Besucher hatten sich bei der ersten „GNTM Experience“ von P7S1 im Areal Böhler in Düsseldorf auf die Final-Show der 14. Staffel eingestimmt. Vor Ort waren insgesamt 119 Influencer, die gemeinsam auf über 34 Millionen Follower bei Instagram kamen, und dort für die nötige Aufmerksamkeit in den sozialen Netzwerken sorgten.

Die Gäste wurden an verschiedenen Stationen rund um die Themen Beauty Fashion, Influencer und Marken zum Mitmachen und Ausprobieren animiert. Auf besonderes Interesse sei das “Cover Fotoshooting” des BurdaStyle-Titels “Harper’s Bazaar” gestoßen. Das sixx Live-Format “Germany’s next Topmodel – Der Countdown” mit Moderatorin Melissa Khalaj wurde ebenfalls vor Ort produziert.

Katharina Frömsdorf aus der Geschäftsführung der verantwortlichen SevenOne AdFactory kommentiert den Schritt wie folgt: “Die positive Resonanz bestätigt unser Konzept, die TV- und Digitalwelt von #GNTM um die Ebenen Fans, Brands, Influencer und Social-Media zu erweitern. Es ist uns gelungen, einen Reichweitenmultiplikator für Werbekunden und Fans zu schaffen.” Das Live-Event werde 2020 deutlich ausgebaut und um Attraktionen ergänzt.

Anzeige

Die Staffel von “GNTM” endete in diesem Jahr mit sehr guten Quoten: 1,78 Millionen 14- bis 49-Jährige entschieden sich für das Finale, damit endete die Casting-Show mit 21,3 Prozent Marktanteil, der beste Final-Marktanteil seit 2013, als es 22,3% gab. Insgesamt sahen die Final-Show 2,57 Millionen Menschen. Hier gab es im Vergleich zum Vorjahr einen kleinen Rückschritt.

tb

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia