Partner von:
Anzeige

Nachfolge von Martin Gartzke geklärt: Ex-ARD-Korrespondent Frank Jahn wird neuer NDR-Pressesprecher

NDR-Pressesprecher ab 1. Juni: Frank Jahn
NDR-Pressesprecher ab 1. Juni: Frank Jahn NDR/Christian Spielmann

Frank Jahn wird zum 1. Juni neuer Sprecher und Leiter der Abteilung Presse und Information des Norddeutschen Rundfunks (NDR). Er folgt damit auf Martin Gartzke, der nach 24 Jahren als Pressesprecher beim NDR in den Ruhestand geht. Jahn war zuvor elf Jahre lang ARD-Fernsehkorrespondent in London und Berlin.

Anzeige

Mitte April hatte der NDR bekannt gegeben, dass Martin Gartzke nach beinahe zweieinhalb Jahrzehnten als Pressesprecher in den Ruhestand geht. Bis dahin hatte Stellvertreterin Iris Bents die kommissarische Leitung der Abteilung übernommen. Nun ist die Nachfolge geregelt: Frank Jahn wird ab 1. Juni Sprecher und Leiter der Abteilung Presse und Information im NDR.

“Jahn ist ein hervorragender Journalist. Er hat sich als Fernsehkorrespondent mit seinen Berichten aus dem In- und Ausland einen exzellenten Ruf erworben”, kommentiert NDR-Intendant Lutz Marmor die Personalie. “Ich schätze sein sicheres Gespür für Kommunikation, sein freundliches und souveränes Auftreten sowie seinen ausgeprägten Teamgeist. Seine Vorstellungen für die künftige Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des NDR haben mich überzeugt.”

Der 50-Jährige ist mit den Strukturen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk vertraut. Vor seiner derzeitigen Stelle als Leiter des ARD-Referats der NDR-Intendanz in Hamburg arbeitete er elf Jahre lang als ARD-Fernsehkorrespondent in London und Berlin. Beim NDR war er als Redakteur unter anderem für den “Weltspiegel”, Auslandsdokumentationen und “Brennpunkt”-Sendungen verantwortlich.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia