Partner von:
Anzeige

Publikumszeitschriften verloren 2019 bislang 5,2% ihres Werbeumsatzes, prisma, stern und Gala wachsen gegen den Trend

meedia-nielsen-geldhaufen2.jpg

Für die deutschen Publikumszeitschriften begann das neue Jahr nicht sehr erfreulich: Während der Gesamtmarkt für Werbung laut Brutto-Zahlen von Nielsen in den beiden ersten Monaten stabil geblieben ist, verloren die Publikumszeitschriften gegenüber dem Vorjahr mehr als 5%. Zu den wenigen Ausnahmen gehören das TV-Supplement prisma, der stern und die Gala. Besonders deutliche Verluste gab es für Sport Bild, Cosmopolitan und Schöner Wohnen.

Anzeige

An der Spitze des Nielsen-Brutto-Rankings finden sich inzwischen beide großen TV-Supplements: prisma steigerte sich mit seinen verschiedenen Ausgaben um satte 42,0% gegenüber den ersten beiden Monaten des Vorjahres, rtv verlor insgesamt 11,3%. Mit 23,23 Mio. bzw. 19,94 Mio. Euro Brutto-Werbeumsatz verweist das Duo die ersten Kauf-Magazine auf die weiteren Plätzen. Auf Rang 3 folgt mit 19,05 Mio. Euro der stern, er gewann deutliche 24,6% hinzu.

Wie immer muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass es sich bei den Nielsen-Zahlen um Brutto-Umsätze handelt. Eventuelle Rabatte, Austauschgeschäfte und Eigenanzeigen werden in diesen Zahlen nicht als solche, sondern als komplett nach Preisliste bezahlte Werbung gewertet. Über tatsächliche Umsätze geben die Nielsen-Zahlen also keine Auskunft. Ein wichtiges Indiz für die Entwicklung der einzelnen Branchen und Segmente und den Werbedruck sind sie dennoch. Im Fall von großen Aufsteigern kann also nicht hundertprozentig gesagt werden, ob tatsächlich ein so großes Umsatz-Wachstum verzeichnet wurde – oder ob Eigen- und Austauschanzeigen oder stärkere Rabatte das Brutto-Plus herbei geführt haben. Genau so verhält es sich bei großen Absteigern.

Neben prisma und dem stern gewannen innerhalb der Top 20 auch die Titel Gala, tina und Apotheken Umschau A im Vergleich zum Vorjahreszeitraum Brutto-Umsatz hinzu. Auf den Rängen 21 bis 50 heißen die größten Gewinner  Elle, Superillu, auf einen Blick, Lisa, InTouch, Brigitte woman und Neue Post. Besonders große Verluste verzeichnen Sport Bild, Cosmopolitan und Schöner Wohnen, für die es jeweils um mehr als 35% nach unten ging.

Insgesamt setzten die von Nielsen ausgewerteten Publikumszeitschriften im Januar und Februar 465,55 Mio. Euro mit Anzeigen um, 5,2% weniger als in den beiden entsprechenden Monaten 2018, als 491,19 Mio. umgesetzt wurden. Neben den Publikumszeitschriften büßten auch die Zeitungen, die Fachzeitschriften, das Kino und die Werbung auf Websites für Desktop-Rechner Brutto-Werbeumsatz ein. Im Plus liegen das Fernsehen, das Radio, die Out-of-Home-Werbung und vor allem die in mobilen Internet-Angeboten.

Nielsen-Anzeigenstatistik 2018: Top 50 Publikumszeitschriften*
Anzeige

    Umsatz brutto Jan.-Feb. 2019 vs. 2018 absolut vs. 2018 in %
1 prisma Gesamt 23,23 6,87 42,0
2 rtv Plus 19,94 -2,55 -11,3
3 stern 19,05 3,76 24,6
4 Der Spiegel 11,57 -1,54 -11,7
5 Die Zeit 11,40 -1,26 -9,9
6 Brigitte 11,18 -1,58 -12,4
7 Bild am Sonntag 10,88 -3,53 -24,5
8 Bunte 10,29 -0,06 -0,6
9 Bild der Frau 9,71 -0,71 -6,8
10 Focus 9,40 -2,52 -21,1
11 freundin 7,24 -0,39 -5,1
12 Gala 6,65 0,69 11,7
13 auto motor und sport 6,36 -0,63 -9,0
14 TV Digital 6,10 -1,17 -16,1
15 Auto Bild 5,87 -1,62 -21,7
16 tv14 5,52 -1,12 -16,9
17 Hörzu 5,39 -0,59 -9,8
18 tina 5,00 0,37 8,0
19 Wirtschaftswoche 4,83 -0,05 -1,0
20 Apotheken Umschau A 4,33 0,19 4,6
21 InStyle 4,24 -0,76 -15,2
22 TV Spielfilm 4,21 -1,18 -21,9
23 ADAC Motorwelt 4,20 -0,23 -5,1
24 Apotheken Umschau B 3,96 -0,25 -6,0
25 Vogue 3,90 -0,01 -0,1
26 tv Hören und Sehen 3,73 0,31 9,0
27 TV Movie 3,71 -1,80 -32,6
28 Zeitmagazin 3,67 0,09 2,4
29 Elle 3,63 0,70 23,8
30 Sport Bild 3,54 -2,51 -41,5
31 Superillu 3,49 1,05 43,0
32 c't magazin für computer technik 3,28 0,03 0,8
33 auf einen Blick 3,21 0,51 18,8
34 Cosmopolitan 3,04 -1,70 -35,8
35 Freizeit Revue 2,88 -0,03 -0,9
36 Schöner Wohnen 2,85 -1,55 -35,2
37 Grazia 2,82 -0,35 -10,9
38 Lisa 2,80 0,34 13,8
39 kicker Montag 2,57 -0,10 -3,7
40 Für Sie 2,52 -1,08 -30,0
41 GQ 2,44 0,06 2,7
42 InTouch 2,44 0,37 18,1
43 Glamour 2,35 -0,70 -22,8
44 Funk Uhr 2,24 0,07 3,3
45 Landlust 2,16 -0,25 -10,2
46 Brigitte woman 2,10 0,33 18,6
47 Geo 2,10 -0,39 -15,5
48 Fernsehwoche 2,07 -0,06 -2,7
49 Auto Zeitung 2,04 -0,20 -9,0
50 Neue Post 2,03 0,28 16,1
*und Wochenzeitungen / Brutto-Werbeumsatz in Mio. Euro // Daten-Quelle: Nielsen, PZ-Online / Tabelle: MEEDIA

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia