Partner von:
Anzeige

Apples Autopläne: Wird aus dem iCar ein Elektro-Minibus?

Seit Jahren wird über Apples iCar-Pläne spekuliert. Im Bild Apple -CEO Tim Cook
Seit Jahren wird über Apples iCar-Pläne spekuliert. Im Bild Apple -CEO Tim Cook Foto: dpa

Es kommt nicht so oft vor, dass deutsche Medien als Quelle von Gerüchten in Apple-Blogs zitiert werden, doch gestern war es so weit. Das Manager Magazin berichtet in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe, dass Apple seine Autopläne erneut überdacht hat – und nun offenbar doch wieder den Entwurf eines Elektroautos verfolgt. Dabei soll es sich dem Hamburger Wirtschaftsmagazin zufolge um einen Elektro-Kleinbus handeln.

Anzeige

Wie Manager Magazin in seiner heute erscheinenden März-Ausgabe berichtet, unternimmt Apple einen neuen Anlauf bei seinen Plänen, ein Elektroauto zu entwickeln.

Die Anzeichen, dass sich Apples autonomes Auto-Projekt in der Krise befindet, sind unterdessen mehr als drei Jahre alt. Im Januar 2016 wurde bekannt, dass der Entwicklungschef von Apples geheimer Konzern-Unit “Titan”, Steve Zadesky, den Techpionier nach 17 Jahren überraschend verlassen würde.

Entwicklung am Elektro-Minibus?

Seitdem befindet sich das Projekt Titan auf Schlingerfahrt: Aus einem Einstellungsstopp wurde schließlich eine Kündigungsrunde, wie Anfang des Jahres bekannt wurde. Nun will das Hamburger Wirtschaftsmagazin jedoch mit Verweis auf “mit der Entwicklung vertraute Personen” erfahren haben, dass Apples Autopläne wieder Fahrt aufgenommen haben.

So soll Apple an einem Elektro-Minibus entwickeln, der auch autonom fahren soll. Der Techpionier soll ebenfalls nach eigenen Batterien und Elektromotoren forschen, heißt es beim Manager Magazin in der kritischen Titelgeschichte “Fehler im System” weiter.

Anzeige

Kein iCar vor 2023

Apple selbst hatte sich nach dem Bericht um Kündigungen im Januar vage zur Zukunft des Projekt Titans geäußert. “Wir glauben weiter, dass in autonomen (Fahr-)Systemen eine große Chance liegt, Apple in dieser Hinsicht einzigartige Fähigkeiten besitzt und dass dies das ambitionierteste Projekt im Bereich des maschinellen Lernens aller Zeiten ist”, erklärte ein Apple-Sprecher seinerzeit gegenüber CNBC.

Nach der Restrukturierung der autonomen Auto-Unit soll Apple das Projekt vor Jahren in Richtung der Softwareentwicklung verlagert und die Baupläne eines Elektro- und später selbstfahrenden Autos zunächst verworfen haben. Nach Einschätzung des Manager Magazins werde Apple trotz der jetzigen Kehrtwende vor 2023 kein Auto auf den Markt bringen können.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia