Partner von:
Anzeige

Wie Gawker: Marketing-Guru Scott Galloway glaubt, dass der National Enquirer die Bezos-Affäre nicht überleben wird

Amazon-Chef Bezos liegt mit dem US-Skandalblatt National Enquirer quer
Amazon-Chef Bezos liegt mit dem US-Skandalblatt National Enquirer quer Pressefoto/ Montage: MEEDIA

Die Degen sind gekreuzt: Jeff Bezos vs. The National Enquirer – das ist die Mediengeschichte des Jahres. Spätestens nach dem Bekanntwerden des Erpressungsversuchs steht das US-Skandalblatt mit dem Rücken zur Wand. Zwar verteidigt sich Mutterkonzern American Media Inc., die Mail-Forderungen an Bezos wären keine Erpressung, sondern eine "legitime Verhandlung", doch nach Einschätzung des Marketing-Professors ist das Schicksal des Verlags besiegelt.

Anzeige

Nach dem Vorbild von Gawker dürfte American Media Inc. den Showdown mit dem reichsten Mann der Welt nicht überleben, sagt Scott Galloway voraus.  “AMI ist der Verlierer. Sie sind heute pleitegegangen, wissen es nur noch nicht”, erklärte der Marketing-Professor Ende vergangener Woche in bekannter Metaphorik.

“Die Sache erinnert an Gawker vs. Thiel – mit dem gleichen Ergebnis.” Galloway erinnert damit an den Prozess des Klatschportals Gawker gegen Wrestler Hulk Hogan, den Multimilliardär Peter Thiel maßgeblich mitfinanziert hatte.

Anzeige

“AMI hat nicht einen Bären geweckt, sondern einen Megalodon (Riesenhai – A.d.R.) herausgefordert, sie haben sich eindeutig mit dem Falschen angelegt”, erklärt Galloway gegenüber MSNBC weiter. “Der am meisten fokussierte, disziplinierteste Mann der Welt hat jetzt ein neues Ziel. Disruption? Nein, Zerstörung!”

Für American Media Inc. und CEP David Pecker könnte es tatsächlich schon bald um alles gehen. Kommt eine Untersuchung zum Schluss, dass AMI mit dem Erpressungsvorwurf strafrechtliche Handlungen begangen hat, dürfte Pecker seine Immunität verlieren, die er nach der Kooperation mit den Behörden im Schweigegeldskandal um zwei mutmaßliche Affären mit US-Präsident Trump erhalten hatte. “In drei bis fünf Jahren sind sie ein Schatten ihrer selbst”, legt sich Galloway fest.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia