Anzeige

Burda wertet Magazin-Beilage Focus Style auf und holt Ex-GQ-Chef José Redondo-Vega als Blattmacher

Spezialist für die männliche Premium-Zielgruppe: José Redondo-Vega macht künftig Focus Style

José Redondo-Vega übernimmt als Redaktionsleiter ab sofort die redaktionelle Verantwortung für das Focus Style. Das Supplement-Magazin von Focus erscheint zweimal im Jahr und dient laut Verlag „als Styleguide für den modernen Mann“. Der 53-Jährige war zuvor Chefredakteur des Männertitels GQ bei Condé Nast und in früheren Jahren u.a. Vize bei Vanity Fair sowie Chef des Mediendienstes kress report.

Anzeige

Managing Director Malte von Bülow über die Zusammenarbeit: „José Redondo-Vega wird unser Männermagazin weiterentwickeln und es konzeptionell vorantreiben. Focus Style wirkt bereits jetzt enorm positiv auf den Verkauf des Haupthefts: Die bisherigen Ausgaben mit dem Supplement gehörten zu den verkaufsstärksten der letzten beiden Jahre. Wir sehen für Focus Style großes Potenzial sowohl im Vertriebs- als auch im Anzeigenmarkt.“

Redaktionsleiter José Redondo-Vega: „Ich freue mich sehr, die Erfolgsgeschichte von Focus Style weiterschreiben zu dürfen. Wir wollen – noch stärker als bisher – das Lebensgefühl des modernen Mannes widerspiegeln und ihm ein guter Berater sein. Mit Stilsicherheit, Haltung und dem Gespür für den richtigen Themenmix.“

Die erste Ausgabe von Focus Style unter José Redondo-Vega erscheint am 4. Mai 2019, laut Verlag mit äußerlich „aufgewerteter Heftqualität“ und in vergrößertem Format.

Anzeige